Und sie kommen trotzdem

  • Weitere
    schließen
+
Frohen Mutes und gut gelaunt: der Lauchheimer Lauftreff mit Koordinator Uwe Gebler (links).

Hitze, Nachtdienst, immer längere Strecken – in allen fünf Lauftreffs zeigt sich, dass die Teilnehmer äußerst motiviert bei der Sache sind.

Noch sechs Wochen, dann steigt das große Ziel, auf das knapp 500 Teilnehmer der Aktion Lauf geht's! hingearbeitet haben: der Einstein-Halbmarathon in Ulm am 23. September. Wie gut die Anfänger, Wiedereinsteiger und Fortgeschrittenen mitziehen, zeigt der Blick in die wöchentlichen Lauftreffs.

"Die Stimmung ist sehr positiv", sagt etwa Lauftreffkoordinator Johannes Gärtner vom MTV Aalen. Und sogar: "noch positiver als im vergangenen Jahr – alle sind immer noch voll dabei". Auch die langsamsten der Gruppe Latte Macchiato bleiben dran, wie Gärtner sagt. "Sie stehen jede Woche da." Einen motivierten Haufen, nennt der Sportwissenschaftler seine Schützlinge. Auch mit dem Leistungsstand ist er zufrieden. Die zuletzt 90 Minuten am Stück hätten alle geschafft. "Die Entwicklung sieht man von Woche zu Woche." Für Ulm ist er guter Dinge: "Lediglich eine Läuferin will die 10 Kilometer statt des Halbmarathons angehen." Und auch das ist ja ein Erfolg.

Erich Wenzel, Lauftreffkoordinator von der DJK Gmünd, zeigt sich ebenfalls zuversichtlich. Auch wenn es mal schwer wird, weil zum Beispiel ein Teilnehmer auch noch Nachtdienst schieben muss. "Aber sie kommen trotzdem", sagt Wenzel. Bei Hitze haben sie nun allerorts ausgiebig Erfahrungen sammeln können. "So konnten die Teilnehmer gleich üben, wie man seine Kräfte auf 21 Kilometern einteilen kann." Nämlich am Anfang langsam angehen. Es sei erstaunlich, so Wenzel, "welche Fortschritte sie trotz der Hitze machen". Mit den Testwettkämpfen in Aalen, Essingen und jüngst auch in Rechberghausen sei man bei den Gmündern sehr zufrieden.

Konzentration steigt

Auch der Lauchheimer Lauftreffkoordinator Uwe Gebler nimmt zum einen die "spürbare" Leistungssteigerung wahr. Und zum anderen eine gesteigerte Konzentration. "Den Teilnehmern wird klar, dass in sechs Wochen der Halbmarathon kommt." Alle schafften die langen Einheiten am Stück. Die Hitze hätten sie ebenfalls sehr gut weggesteckt.

Sie stehen jede Woche da.

Johannes Gärtner Lauftreffkoordinator vom MTV Aalen

Dass ein paar ältere Teilnehmer sich mit der Hitze auch mal etwas schwerer getan haben, berichtet Thomas Ilg, Lauftreffkoordinator vom TSV Hüttlingen. Sie laufen dann in Ulm die 10 Kilometer. "Das ist natürlich auch okay", so Ilg. Mittlerweile sind die Hüttlinger an den Bucher Stausee gezogen. Und was Ilg besonders freue: "Alle ziehen mit." Die Teilnehmer seien relativ gelassen und insgesamt zuversichtlicher hinsichtlich Ulm als jene im vergangenen Jahr.

Auch in Essingen ist eine hohe Trainingsquote trotz Hitze und Sommerferien zu beobachten, wie Lauftreffkoordinator Christof Müller vom LAC sagt. Und: "Alle sind schon ganz gut fit." Vereinzelt würden Teilnehmer auch die 10 Kilometer in Ulm angehen. Der Rest werde vorbereitet auf den Halbmarathon sein.

So deutet einiges darauf hin, dass die Finisherquote auch bei der vierten Auflage von Lauf geht's! sehr erfreulich werden wird – für alle Beteiligten.

Markus Brenner

Asphaltvorbereitung auf Ulm in Lauchheim.
Während des Trainings noch reden und auch lachen können – der Aalener Lauftreff macht's vor.
Im Team durch den Aalener Rohrwang.
Aalener Warm-up, ausnahmsweise am Spielplatz.
Warm-up von und mit Essinger Experten.
Die Essinger starten oft im Schönbrunnenstadion und kommen dabei auch mal in den Genuss der weichen Tartanbahn.
Gmünder Warm-up mit einem Lächeln.
Woche für Woche kommen die Lauf-geht's!-Teilnehmer in ihre Lauftreffs – auch wenn's mal schwierig wird. In diesem Jahr, so berichten die Lauftrainer, scheint eine besonders hohe Motivation vorzuherrschen. Im Bild: der Lauftreff Schwäbisch Gmünd.
Auch die Gmünder haben einige Asphaltstrecken.
Warm-up am sonnigen Bucher Stausee.
Seit Kurzem ist der Hüttlinger Lauftreff "umgezogen". Nun geht es sonntags rund um den Bucher Stausee.
Idylle und Spaß im Hüttlinger Lauftreff.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL