Unterkochen setzt sich knapp durch

+
Fussball
  • schließen
  • Sarah Schwellinger
    Sarah Schwellinger
    schließen

Der FV08 schlägt den Ligakonkurrenten Lauchheim knapp mit 1:0. Gleich mehrmals muss das Elfmeterschießen entscheiden.

Ostalbkreis

Nichts für schwache Nerven war die zweiten Runde im Bezirkspokal am Mittwochabend. Gleich mehrmals musste das Elfmeterschießen entscheiden. Auch das Duell der beiden Bezirksligisten war spannend bis zur Schluss: Der FV 08 Unterkochen schaffte am Ende den Einzug in die dritte Runde, der SV Lauchheim ist raus.

DJK Schwabsberg II -

TSG Abtsgmünd 1:2 (0:1)

Der A-Ligist aus Abtsgmünd ist am Ende dank seiner Cleverness und der besseren Chancenverwertung nicht unverdient in die dritte Runde eingezogen. In einem fairen Spiel hatten beide Mannschaften eine Vielzahl an Chancen. Allerdings kamen die Gastgeber erst nach dem 0:2 zu etwas Zählbarem. Zu mehr als dem Anschlusstreffer reichte es aber nicht. Ein gute Leistung zeigte der Unparteiische.

Tore: 0:1 S. Frank (31.), 0:2 Starz (64.), 1:2 Vogelmann (67.)

TSV Hüttlingen II -

SG Riesbürg 3:2 (2:0)

Die Zuschauer sahen eine ausgeglichene Partie, in der die Gastgeber ihre Chancen eiskalt nutzten und nach knapp einer Stunde wie der sichere Sieger aussahen. Riesbürg aber gab sich nie auf und war nach dem 2:3 „nah dran am Ausgleich“, so TSV-Trainer Lennart Kunz. Aber seine Elf habe die knappe Führung dann geschickt über die Zeit gebracht und am Ende verdient gewonnen.

Tore: 1:0 Buck (21.), 2:0 Mouloud (43.), 3:0 Mouloud (55.), 3:1 Vuran (61.), 3:2 Porcari (80.)

SpVgg Ohmenheim -

SV Pfahlheim abgesagt

Weil Ohmenheim auf das Spiel verzichtet hat, steht der SV Pfahlheim kampflos in der dritten Runde.

Spfr Eggenrot –

SV Lauchheim II 4:0 (3:0)

Das Duell der Teams aus der Kreisliga B3 entschieden die Sportfreunde Eggenrot deutlich für sich. Bereits drei Tore fielen bis zur Halbzeitpause, Tobas Rupp machte den Sack kurz vor dem Schlusspfiff zu.

Tore: 1:0 (6.) Schmidt, 2:0 (26.) Mayer, 3:0 (42.) Dreher, 4:0 (89.) Rupp.

FC Röhlingen –

SSV Aalen 4:5 n.E.

Der SSV Aalen erzielte in der ersten Hälfte das 1:0 und ging in Führung. Mit dem Schlusspfiff erzielte der FCR das 1:1 und erkämpfte sich somit das Elfmeterschießen. In diesem ging der SSV als Sieger hervor.

Tore: 0:1 Lutfiu S. 1:1 Brendler J.

SF Rosenberg -

VfB Tannhausen 1:3 (0:1)

Tannhausen zieht in die nächste Pokalrunde ein. Die erste Halbzeit gestaltete sich recht ausgeglichen. Ein Foulelfmeter brachte die Gäste in Führung. Rosenberg kam nach der Halbzeitpause zurück ins Spiel. Mitte der zweiten Halbzeit konnte Tannhausen auf 1:3 wegziehen. In der Schlussphase versuchten die Sportfreunde nochmal alles konnten aber keinen weiteren Treffer erzielen.

Tore: 0:1 J.Hammele (36./FE), 1:1 B. Rathgeb (51.), 1:2 D. Weißenburger (59.), 1:3 D. Weißenburger(74.)

SG Eigenzell I –

TSG Hofherrnweiler II 4:5 n.E.

Nach zwei torlosen Halbzeiten im Duell des Kreisligisten gegen den Bezirksligisten musste es zum Elfmeterschießen kommen. Und hier waren die Nerven bei der TSG II stärker und sie ziehen mit dem Sieg in die nächste Runde ein.

SG Schrezheim –

SV DJK Stödtlen 3:0 (2:0)

Schrezheim war in der ersten Halbzeit klar besser, Stödtlen kam kaum zu einer Torchance. In der zweiten Halbzeit sah das zuerst anders aus, aber der Schrezheimer Torwart fischte jeden Ball heraus. Danach drehten die Schrezheimer die Partie erneut.

Tore: 1:0 (15.) Fauser, 2:0 (27.) Löber, 3:0 (74.) Röhrer.

SSV Aalen -

TV Neuler I abgesagt

Weil der SSV Aalen verzichtet hat, steht der TV Neuler in der nächsten Runde.

FV 08 Unterkochen –

SV Lauchheim 1:0 (1:0)

Im Duell der beiden Bezirksligisten war es der gastgebende Tabellenführer, der aktiver den Weg in den gegnerischen Strafraum suchte. Demnach ging auch die 1:0 Führung –wenngleich per Eigentor „erzielt“ – absolut in Ordnung. Ansonsten sahen die Zuschauer im ersten Abschnitt kaum Chancen – und zwar hüben wie drüben. Auch nach Seitenwechsel waren die Unterkochener zunächst etwas agiler, im letzten Drittel fehlte aber weiterhin die Durchschlagskraft. So wurde es in den letzten zehn Minuten plus acht (!) Minuten Nachspielzeit nochmals eng, die Lauchheimer konnten aber keine der beiden guten Kopfballchancen nutzen und schieden somit aus.

Tor: 1:0 Eigentor (32.)

Rot: SV Lauchheim (90.+8)

FC Eschach –

VfL Iggingen 7:8 n.E. (2:2)

Der heimische B-Ligist bot dem Favoriten aus Iggingen eindrucksvoll Paroli: Nachdem der FCE früh in Führung gegangen war, kassierte man zwei Gegentore und lag plötzlich hinten. Die Hausherren bewiesen jedoch Moral und kamen zum Ausgleich. Am Ende nahm die „Lotterie“ Elfmeterschießen das bessere Ende für den VfL Iggingen.

Tore: 1:0 Bellendorf (8.), 1:1 Tietze (20.), 1:2 Schuster (56.), 2:2 Bauer (65., FE)

Stern Mögglingen –

TV Weiler 0:3 (0:2)

Im Duell zweier A-Ligisten fand der TV Weiler besser ins Spiel und führte nach 23 Minuten mit 2:0. Mit dem dritten Gäste-Treffer in der 53. Minute war der Drops dann endgültig gelutscht.

Tore: 0:1 Schmid (13.), 0:2 Eigentor (23.), 0:3 Schneider (53.)

TV Heuchlingen –

SG Bettringen 4:6 n.E. (2:2)

Dem gastierenden Bezirksligist kam die klare Favoritenrolle zu – und dennoch lieferten sich die Mannschaften ein umkämpftes Pokalduell. Hierbei hatten es vor allen Dingen die letzten zehn Minuten in sich: Zunächst kassierten die Heuchlinger eine Ampelkarte, konnten aber kurz drauf in Unterzahl den 1:1-Ausgleich erzielen. Sechs Minuten später besorgte Herr die erneute Bettringer Führung, ehe Bihlmaier mit seinem zweiten Streich den A-Ligist ins Elfmeterschießen beförderte. Hier bewies die SGB jedoch die stärkeren Nerven.

Tore: 0:1 Stich (27.), 1:1 Bihlmaier (80.), 1:2 Herr (86.), 2:2 Bihlmaier (90.)

TSV Heubach –

TV Herlikofen 4:0 (1:0)

Die Herliköfer traten nicht in Bestbesetzung an – und dennoch tat sich der TSV Heubach lange Zeit schwer. Mit dem 1:0 in der 40. Minute war der Bann jedoch gebrochen, zwei Eigentore nach der Pause sowie ein später Treffer von Mardini machten das verdiente Heubacher Weiterkommen am Ende perfekt.

Tore: 1:0 Sonnleitner (40.), 2:0, 3:0 Eigentor (56., 76.), 4:0 Mardini (87.)

TV Straßdorf –

SV Lautern 3:0 (2:0)

Die Straßdorfer machten vom Anpfiff weg das Spiel, folgerichtig die 2:0-Führung zur Halbzeit. Auch der zweite Spielabschnitt wurde vom Gastgeber bestimmt, die ausbaufähige Chancenauswertung sorgte jedoch letztlich dafür, dass der TVS „nur“ noch einen Treffer nachlegte.

Tore: 1:0 Ses (20.), 2:0, 3:0 Schoch (40., 81.),

TSGV Rechberg –

FC Schechingen 0:1 (0:1)

Die Rechberger hätten sich durchaus den Sprung in die dritte Runde verdient gehabt. Zwar waren die favorisierten Schechinger in der ersten halben Stunde etwas agiler und gingen dementsprechend nicht unverdient in Führung – in der Folge war der B-Ligist aber tonangebend, lediglich die schwache Chancenauswertung verhinderte den Ausgleich zur Pause. Auch im zweiten Abschnitt drückte der TSGV auf das 1:1, scheiterte jedoch ein ums andere Mal, letztlich sogar vom Elfmeterpunkt (74.). Bitter.

Tor: 0:1 Klenk (26., FE)

FC Germania Bargau –

FC Spraitbach 7:2 (3:1)

In einem weiteren Bezirksliga-Duell erwischten die Spraitbacher eigentlich einen Traumstart in die Partie, bereits nach einer Minute versenkten sie den Ball im Gehäuse der Hausherren. In der Folge fand der Favorit aber zunehmend besser ins Spiel und drehte den Rückstand bis zur Pause zu einer 3:1-Führung. Nach dem Wechsel erhöhte der FCB schnell auf 4:1, die Gäste kamen zwar nochmals auf 2:4 ran – drei weitere Bargauer Treffer zwischen der 65. und 77. Minute besiegelten dann aber endgültig das Ausscheiden des FC Spraitbach.

Tore: 0:1 Maletic (1.), 1:1 Herkommer (13.), 2:1 Kern (24.), 3:1, 4:1 Hager (30., 52.), 4:2 Brenner (61.), 5:2 Klotzbücher (65.), 6:2 Bechthold (74.), 7:2 Takerer (77.)

SGM Hohenstadt/U. –

TSGV Waldstetten II 1:0 (0:0)

In Hohenstadt/Untergröningen musste der favorisierte A-Ligist Waldstetten II gegen den B-Ligisten die Segel streichen, Bürgel sorgte in der 78. Minute für den entscheidenden Treffer. Leider wurde uns kein ausführlicher Spielbericht übermittelt.

Tor: 1:0 Bürgel (78.)

FC Ellwangen –

TSV Hüttlingen 0:1 (0:0)

Die Ellwanger fanden besser in die Partie, konnten die erspielten Chancen jedoch nicht in Tore ummünzen. In der Folge agierten die Mannschaften auf Augenhöhe, letztlich war es eine der wenigen Chancen im zweiten Abschnitt, die die Gäste zum golden Treffer des Tages nutzen konnten.

Tor: 0:1 Hahn (47.)

Unterkochen (grün) vs Lauchheim

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare