Verletzungsgeplagter FVU müht sich zum Heimsieg

+
Kirchheim/Dirgenheim (blau) vs Bargau

SSV Aalen bietet Unterkochen eindrucksvoll Paroli – Neuler und Schwabsberg teilen sich die Punkte – Kirchheim punktet gegen Bargau.

Ostalbkreis.

Das Verletzungspech will einfach nicht enden in Unterkochen: Nach dem Spiel gegen Neuler am Freitag fielen mit Viehöfer und Schwarzer zwei weitere absolute Leistungsträger aus – und dies war dem FVU-Spiel deutlich anzumerken: Gegen den SSV Aalen tat sich der Titelaspirant äußerst schwer, nur mit Glück behielt man die Punkte am Ende in Unterkochen (2:1). Indes erkämpfte sich Kirchheim/Dirgenheim ein respektables 0:0 gegen Bargau, ebenfalls torlos unentschieden trennten sich der TV Neuler und die DJK-SG Schwabsberg-Buch. Hofherrnweiler II feierte in Steinheim einen 6:0-Auswärtssieg.

FV 08 Unterkochen –

SSV Aalen 2:1 (1:1)

Die extrem ersatzgeschwächten Gastgeber kamen laut unseres Berichterstatters „auf dem Zahnfleisch daher“, dementsprechend nicht verwunderlich, dass der SSV zunächst die besseren Offensivaktionen hatte – Zählbares sprang hierbei aber nicht heraus. Auf der Gegenseite machte es der Favorit deutlich besser und nutzte eine der wenigen Chancen zur – zu diesem Zeitpunkt – etwas überraschenden Führung. Die Gäste zeigten sich wenig geschockt und machten weiter Dampf, folgerichtig und verdient demnach der 1:1-Ausgleich (38.). Der FVU kam nach der Halbzeit etwas agiler aus der Kabine – und wieder bewies man eine hohe Effektivität im letzten Drittel: So besorgte Eckstein in der 54. Minute die erneute Führung. Im weiteren Verlauf mussten die Unterkochener „beißen“, Aalen drückte auf das 2:2, ließ aber einige hochkarätige Chancen ungenutzt und musste sich durchaus etwas unglücklich geschlagen geben.

FVU: D. Schlipf – L. Funk, Eckstein, Kaufmann, Volk (33. Atramonov), Bougram, Mayungu (46. Eller (88. Poferl)), F. Funk, J. Mittelbach, Ilg (88. Steidle), Ebert

SSV: Walther – M. Omeirat, Irebor, Lutfiu, Klein, Velagic, Schmid, Bulut (71. Späth), K. Omeirat (85. Basaran), Merk, Husic (58. Mager)

Tore: 1:0 Volk (26., FE), 1:1 K. Omeirat (38.), 2:1 Eckstein (54.)

TV Steinheim –

TSG Hofherrn.-U. II 0:6 (0:4)

In Steinheim war bereits zum Halbzeitpfiff der Drops gelutscht: Der zweite Anzug der TSG-Verbandsliga-Mannschaft erwischte einen absoluten Traumstart in die Partie, vom Anpfiff weg spielte man agil und schnell nach vorne – und bereits nach 13 Minuten versenkte Frank den Ball zum 2:0 im Kasten des TVS. Auch im weiteren Verlauf dominierte Hofherrnweiler, nach einem Lattenschuss waren es Kurz und abermals Frank, die die bereits vorentscheidende 4:0-Pausenführung perfekt machten. Die Steinheimer konnten sich kaum aus der Umklammerung des Gegners lösen, so konnte man die erste „Halb-Chance“ in der 44. Minute verbuchen. Nach der Pause erhöhte Derenda per direkten Freistoß auf 5:0, Weidl setzte mit Treffer Nummer sechs den Schlusspunkt (78.).

TSG: Rössler – Schneider, Kurz (46. Stas (89. Cakar)), H. Melzer, Y. Weiland (46. Jaros), van Eerden, Derenda, Aman, Petrov, L. Weiland (46. Schubert), Frank

Tore: 0:1 Petrov (10.), 0:2 Frank (13.), 0:3 Kurz (32.), 0:4 Frank (34.), 0:5 Derenda (54.), 0:6 Weidl (78.)

SV Eintracht Kirchheim/Dirgenh. –

FC Germania Bargau 0:0

Die Gäste aus Bargau waren über weite Strecken tonangebend, jedoch gelang es den Gmündern nicht, die zahlreichen Möglichkeiten in die notwendigen Tore umzumünzen. Die Gastgeber standen über 90 Minuten sehr tief und konzentrierten sich vorwiegend auf die Defensivarbeit. Dennoch behielt der SV am Ende einen Punkt in Kirchheim – auch weil bei den Bargauern offensiv einfach die letzte Konsequenz fehlte.

SV: Engelmann – Essig, Bagrov, Jans (88. Weigel), Hagner (75. Fröhlich), M. Bosch, Schindele, Bortolazzi, Dittmer (61. Neureither), Streinz, Bergmann

FCB: Huttenlauch – Nietzer (40. T. Klotzbücher), Istel, A. Klotzbücher, Herkommer, Bechthold (61. Opel), Kern, Zischka, Jablonski (88. Tabori), Unfried (72. Takerer), Hager

TSG Nattheim –

SV Lauchheim 1:1 (0:1)

Die Nattheimer Gastgeber verbuchten in den ersten 30 Minuten ein Chancenplus, Kapital schlagen konnten hieraus aber weder Baamann (15.) noch Top-Torjäger Brümmer (29.) – und das sollte sich rächen: In der 39. Spielminute bekam die TSG-Hintermannschaft den Ball nicht aus der Gefahrenzone geklärt, die Lauchheimer sagten in Person von Haskovic „Danke“ und glichen aus. Nach dem Seitenwechsel war es erneut Brümmer, der eine große Chance liegen ließ, und auch Meschke machte es kurz drauf nicht besser (62.). Zehn Minuten später hatten auf der anderen Seite die Lauchheimer das 2:0 auf dem Fuß, doch auch diese Chance blieb ungenutzt. In der 80. war es dann soweit: Nach zwei vergebenen Großchancen versenkte Brümmer – vorbereitet per Hacke von Meschke – den Ball zum verdienten Ausgleich im Gäste-Tor.

SVL: P. Muck – Bangura, Schönherr, Huber, S. Muck, Haskovic, Jonathan Kluczka, J. Hanke, Müller (87. Maile), Geis, Eiberger

Tore: 0:1 Haskovic (37.), 1:1 Brümmer (80.)

SF Lorch –

FC Spraitbach 3:4 (1:3)

Die Lorcher boten im ersten Abschnitt eine – laut unseres Berichterstatters – indiskutable Leistung, die Gäste wussten dies zu nutzen und stellten schon nach 13 Minuten auf 2:0. Zwar kamen die SF kurz drauf zum Anschluss, quasi im Gegenzug kassierten sie aber bereits den nächsten Gegentreffer. Auch im zweiten Durchgang erwischten die Spraitbacher den besseren Start, es waren kaum zwei Minuten gespielt, da klingelte es erneut im Lorcher Kasten. Ab der 60. Minute agierte der FCS dann in Folge einer Ampelkarte in Unterzahl – und die Sportfreunde witterten ihre Chance: Durch einen Doppelpack von Weida kam man tatsächlich nochmals ran, letztlich war die Hypothek aus den ersten 45 Minuten dann aber doch zu groß. Verdienter Derby-Erfolg für Spraitbach.

SFL: Baumann – Kara (90. Lorenz), R. Bopp, Eisele (83. N. Bopp), Weida, Kreeb, Geiger, Kuntz, Gottheit (78. Y. Bopp), Knäple, Nusser

FCS: Link – Maier, Michael Timpel, Rein, Fuchs (88. Pascher), Brenner, Jona Maletic, Brech, Pflüger (85. Beißwenger), D. Wengert (81. Y. Wengert), Jannic Maletic

Tore: 0:1 Fuchs (5.), 0:2 Brech (13.), 1:2 Kuntz (26.), 1:3 Jona Maletic (32.), 1:4 Jannic Maletic (47.), 2:4, 3:4 Weida (71., 86.)

Gelb-Rot: FC Spraitbach (60.)

TV Neuler –

DJK-SG Schwabsberg-B. 0:0

In einer von vielen Zweikämpfen und Unterbrechungen geprägten Partie waren Chancen auf beiden Seiten Mangelware, dementsprechend mussten sich beide Teams mit einer Punkteteilung zufrieden geben.

TVN: Fuchs – J. Pflieger, D. Pflieger (77. B. Karasch), Knecht, Münzenmayer, Bieg, Staiger, Greiner, Colletti, Schüll, Hinderberger (13. L. Karasch)

DJK-SG: Kohlert – Markus Hügler, Sedlatschek, Michael Hügler, Wiggenhauser, F. Fürst, M. Fürst, Deis, Frey, Mack, Vogler

VfL Gerstetten –

SG Bettringen 0:1 (0:0)

Die Mannschaften agierten in der ersten halben Stunde auf Augenhöhe, die etwas besseren Torraumszenen erspielten sich jedoch die Gäste aus Gmünd. In sich hatten es dann die letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit: Im Zuge einer „Vierfach-Chance“ scheiterten der Reihe nach Härter, Reichelt, abermals Härter und Berghaus am glänzend aufgelegten VfL-Keeper Denis Baum. Belohnen konnte sich die SGB dann aber kurz nach der Pause, als Wolf mit einem schönen Schuss in den Winkel die überfällige Führung besorgte. In der Schlussphase wurde es dann nochmals eng: Gerstetten stemmte sich gegen die Niederlage, die große Chance auf den Ausgleich blieb aber ungenutzt (90.+6).

SGB: Hauke – Zemaj, Herr, Berghaus, Spengler (60. Bertsch), Wolf, Adam (72. Seitzer), Härter (50. Sigloch), Schweidler, Reichelt (87. Bechthold), Stich

Tor: 0:1 Wolf (51.)

TSG Schnaitheim –

TSV Großdeinbach abgesagt

Weil der Schiedsrichter nicht kam, wurde die Partie abgesagt.

Kirchheim/Dirgenheim (blau) vs Bargau
Kirchheim/Dirgenheim (blau) vs Bargau
Kirchheim/Dirgenheim (blau) vs Bargau

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare