VfB Stuttgart: Mit einem Ostalb-Quartett zur Deutschen Meisterschaft?

+
Die Gmünder Patrick Krätschmer und Yannick Herkommer stehen mit der U17 des VfB Stuttgart im Halbfinale zur deutschen Meisterschaft.
  • schließen

Die Stuttgarter U17-Junioren treffen an diesem Mittwoch im Halbfinale auf Hertha BSC. Die Co-Trainer Patrick Krätschmer und Yannick Herkommer aus Schwäbisch Gmünd sprechen über die Chancen aufs Endspiel.

Stuttgart / Ostalbkreis

Patrick Krätschmer ist eigentlich schon weg. Der 37-Jährige aus Schwäbisch Gmünd hat seinen Vertrag als Co-Trainer der U17 des VfB Stuttgart im Winter aufgelöst. Trotzdem sitzt er bis zum Saisonende auf der Bank. „Weil es die Jungs so wollen.“ Und weil er gerne als Deutscher Meister abtreten möchte. An diesem Mittwoch steht das erste Halbfinale an. Der Gegner ist Hertha BSC Berlin. Anpfiff im Gazi-Stadion: 19 Uhr.

Patrick Krätschmer ist nicht der einzige Ostälbler im Team des VfB Stuttgart. Analyse-Trainer Yannick Herkommer und Mittelfeldspieler Samuele di Benedetto kommen ebenso aus Schwäbisch Gmünd, außerdem trägt Laurin Ulrich das Trikot mit dem Brustring - er ist der Sohn des langjährigen Dorfmerkinger Stürmers Sven Trouerbach. Dieses Quartett hat maßgeblichen Anteil daran, dass die U17 des VfB vom Gewinn der Deutschen Meisterschaft träumen darf.

Aber: Ein Schritt nach dem anderen. Nach dem souveränen Gewinn der Süddeutschen Meisterschaft müssen die Schwaben nun das Halbfinale gegen den Nordost-Vertreter Hertha BSC Berlin überstehen. „Hertha ist sehr stark, es wird aber ein Spiel auf Augenhöhe“, sagt Krätschmer. Der scheidende Co-Trainer hofft, dass sich sein Team an diesem Mittwoch eine gute Ausgangsposition fürs Rückspiel am Sonntag in Berlin verschaffen kann. „Wir müssen die größere Gier haben“, sagt der Co-Trainer. Und glaubt fest an seine Spieler. „Die Jungs wissen, dass sie etwas Einmaliges schaffen können, von dem sie noch ihren Kindern erzählen können.“ Die beiden Ostälbler Samuele di Benedetto und Laurin Ulrich spielen dabei eine zentrale Rolle. Beide sind Junioren-Nationalspieler, und beide sollen mit ihrer Qualität die Mannschaft führen. Di Benedetto bezeichnet Krätschmer als Kämpfertyp. „Samuele ist ein Mentalitätsspieler, einer, der sehr filigran ist und sowohl ein gutes Aufbauspiel als auch einen guten Abschluss hat“, sagt der Co-Trainer und vergleicht den Gmünder mit Marco Verratti von Paris St. Germain. Laurin Ulrich dagegen ist eher der Spielgestalter. „Laurin ist sehr torgefährlich, und er ist ein Straßenfußballer wie es ihn heute kaum noch gibt. Ein Typ wie Florian Wirtz von Bayer Leverkusen.“

Dass Krätschmer die beiden mit Fußballgrößen wie Verratti und Wirtz vergleicht, kann er reinen Gewissens tun. Und er hat keine Sorge, dass sie in Alter den Boden unter den Füßen verlieren. „Dafür sorgt der VfB. Wenn da etwas vorfällt, wird nicht zugeschaut, sondern gehandelt.“ Außerdem seien die Tage der Nachwuchskicker durchgetaktet. Morgens Schule bis 10.30 Uhr, dann Training. Mittags geht's im Teilinternat des VfB mit der Schule weiter, und abends ist wieder Training.

Krätschmer will kürzer treten

Für diesen enormen Aufwand wollen sich die Kicker nun mit dem Einzug ins Finale belohnen. Wobei Yannick Herkommer einen Gegner ausgemacht hat, der so einfach nicht zu knacken sein wird. „Hertha BSC ist sehr spielstark und dominant“, sagt der Co-Trainer mit Schwerpunkt Analyse. Typisch für den Hauptstadtverein hätten die Berliner „viele gute Zocker, die stark im Eins-gegen-Eins sind“. Und: „Hertha ist defensiv sehr stabil, hat in 18 Ligaspielen nur 9 Gegentore kassiert.“ Aber: Auch die U17 des VfB sei sehr stark. „Wir haben eine sehr ähnliche Spielweise wie Berlin. Das wird ein absolutes Topspiel, und die Chancen stehen 50:50.“

Patrick Krätschmer jedenfalls geht auf Abschiedstournee bei der Stuttgarter U17 . Und er hofft, dass am Ende der ganz große Wurf gelingt. „Der Gewinn der Süddeutschen Meisterschaft war schon klasse, aber wenn wir zum Abschluss noch Deutscher Meister werden, wäre das für mich die Kirsche auf der Sahne.“ Dass der 37-Jährige seinen Vertrag bei diesem „goldenen Jahrgang“ aufgelöst hat, hat private und berufliche Gründe. „Ich möchte künftig kürzer treten und auch mehr Zeit für meine Frau Sara und meinen Sohn Lio Romeo haben.“

Ein paar Tage muss sich der Sohnemann allerdings noch gedulden. Denn jetzt gilt die Krätschmers ganze Konzentration seinen VfB-Buben.

Hertha hat viele gute Zocker drin.“

Yannick Herkommer, Co-Trainer Analyse VfB Stuttgart

Gegner im Finale: Fortuna Düsseldorf oder Schalke 04

Die U17-Bundesliga ist in drei Staffeln aufgeteilt. Fürs Halbfinale qualifiziert haben sich der VfB Stuttgart (Meister Staffel Süd) und Hertha BSC (Meister Nordost). Die Staffel West stellt mit Fortuna Düsseldorf und Schalke 04 zwei Vertreter, weil der amtierende Deutsche Meister aus dem Westen kommt.

Der VfB Stuttgart trifft im ersten Halbfinale an diesem Mittwoch auf Hertha BSC. Anpfiff im Gazi-Stadion: 19 Uhr. Das Rückspiel findet am Sonntag in Berlin statt.

Das Finale steigt am 8. Mai im Parkstadion in Gelsenkirchen. alex

Die Gmünder Patrick Krätschmer und Yannick Herkommer stehen mit der U17 des VfB Stuttgart im Halbfinale zur deutschen Meisterschaft.
Die Gmünder Patrick Krätschmer und Yannick Herkommer stehen mit der U17 des VfB Stuttgart im Halbfinale zur deutschen Meisterschaft.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare