Viele neue Bestzeiten für den SVG-Nachwuchs

+
Der Gmünder Schwimmnachwuchs in Stuttgart. Jüngere Jahrgänge von links nach rechts.Hintere Reihe: Hannah Hägele, Johannes Lillich, Lea Geiger, Mia Grahn, Isabella Höchsmann, Jakob Lillich.Vordere Reihe: Timo Scherer, Raffaela Mikulic, Michelle Mikulic, Noemi Riedel.

Gmünder Schwimmer trumpfen beim Schwaben-Cup in Stuttgart-Untertürkheim auf.

Stuttgart.

Beim Schwaben- Cup in Stuttgart-Untertürkheim haben sich die Mädchen und Jungen der Leistungsgruppe 2 und 3 des Schwimmvereins Schwäbisch Gmünd viele neue Bestzeiten gesichert.

 

"Mit diesen Ergebnissen können wir sehr zufrieden sein", freuten sich die SVG Trainerinnen Hannah Hägele und Jule Abele. Die erfolgreichste Starterin des Schwimmvereins, bei den jüngeren Jahrgängen (2009-2011), war Mia Grahn (Jahrgang 2011). Sie holte über 50m Freistil und 50m Brust die Silbermedaille. Zudem schlug sie über 100m Rücken als Dritte an. Michelle Mikulic (2011) verpasste über 100m Rücken knapp das Siegerpodest, belegte Platz vier und schwamm viele neue Bestzeiten. Ihre Zwillingsschwester Raffaela Mikulic (2011) zeigte sich ebenso in guter Form und erzielte fünf neue Bestzeiten. Isabella Höchsmann (2009) und Lea Geiger (2009) zeigten mit fünf und vier neuen persönlichen Bestzeiten ebenfalls ihr Talent. Im selben Jahrgang durfte sich Alica Müller über zwei neue Bestzeiten freuen. Auch Lotta Rösch erzielte über drei geschwommene Strecken, drei neue Bestzeiten. Noemi Riedel (2011) konnte zwei neue persönliche Bestzeiten erzielen.

In sehr guter Form präsentierte sich bei den Jungen Timo Scherer (2010), der bei starker Konkurrenz über 100m Freistil als Dritter anschlug und über 200m Freistil und 100m Rücken das Siegerpodest, mit jeweils einem vierten Platz, knapp verfehlte. Jakob Lillich (2009) konnte sein schwimmerisches Talent unter Beweis stellen, indem er vier neue Bestzeiten schwamm. Ebenso erzielte sein jüngerer Bruder Johannes Lillich (2011) vier neue Bestzeiten.

 

Bei den älteren Jahrgängen (2006-2008) war die erfolgreichste Starterin Mila Funk (2006). Sie belegte über 200m Freistil Platz zwei und über 100m Freistil den dritten Platz. Über 100m Schmetterling verfehlte sie knapp das Siegerpodest mit einem vierten Platz. Dominik Abele (2007) erreichte am vergangenen Wochenende drei neue Bestzeiten. Ebenso in guter Form war Noah Jaumann (2007), der sich über vier neue Bestzeiten freuen durfte. Luka Grommisch und Felix Strampfer (beide Jahrgang 2008) durften sich ebenfalls über zwei und eine neue persönliche Bestzeit freuen. Alle Ergebnisse stehen online auf www.schwimmverein-gmuend.de

Der Gmünder Schwimmnachwuchs in Stuttgart. Ältere Jahrgänge von links nach rechts: Luka Grommisch, Dominik Abele, Mila Funk, Noah Jaumann, Felix Strampfer.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare