Vier Bezirksligisten unter sich

  • Weitere
    schließen
+
Eine mögliche Finalpaarung? Der TV Neuler und der FC Bargau stehen an diesem Mittwoch im Halbfinale des Bezirkspokals.

Die beiden Halbfinale werden an diesem Mittwoch angepfiffen.

Ostalbkreis. Ein Teil der abgebrochenen Saison 2020/2021 wird jetzt doch noch gespielt, nämlich die letzten Spiele des Bezirkspokals. Am Mittwoch werden zunächst die Halbfinals, am Sonntag dann das Endspiel ausgetragen. Und die Vorfreude bei den Mannschaften ist groß. Bis zur 4. Runde waren die Pokalspiele vor der Unterbrechung der Saison gespielt worden, vier Bezirksligisten hatten sich für das Halbfinale qualifiziert. Diese heißen Neuler, TSG Hofherrnweiler II, SF Lorch und FC Bargau.

Neuler - Hofherrnweiler 18.30 Uhr

Neuler und die TSG Hofherrnweiler II treffen am Mittwoch um 18.30 Uhr auf dem Sportgelände des TV aufeinander. Dieser hat nach einem Freilos in Runde 1 sich durch Siege gegen Röttingen/Aufhausen, Adelmannsfelden und Türk Giengen qualifiziert. Die Zweite der TSG hatte in Runde 1 ebenfalls ein Freilos, danach gab es Siege gegen den SSV Aalen, Kirchheim/Trochtelfingen und den TSV Hüttlingen. Die TSG hat in den vergangenen Jahren richtig viel Erfahrung in Pokalspielen gesammelt.

SF Lorch - FC Bargau 19.30 Uhr

Die SF Lorch treten um 19.30 Uhr auf dem eigenen Sportplatz gegen den FC Bargau an. Die SF gewannen in den Runden gegen Hohenstadt/Untergröningen, Mögglingen, Göggingen und Böbingen, Bargau gegen Mutlangen, Lindach, Iggingen und Durlangen. „Für uns ist das die absolute Kür, ein tolles Spiel für unsere junge Mannschaft und auch noch zu Hause“, freut sich Spielleiter Dennis Mathussek. Auch der Abteilungsleiter Christoph Betz des FC Bargau freut sich, dass wieder vor Zuschauern gespielt werden kann. Der FCB möchte natürlich ins Finale, ergänzt er. „Es ist unmöglich, abzuschätzen, wo die Mannschaften nach der langen Pause und der kurzen Vorbereitung stehen.“

Beide Gastgeber haben ein Konzept für den Zuschauereinlass erstellt. Lorch setzt auf Luca-App und schriftliche Datenerfassung. „Wir bitten die Zuschauer daher, rechtzeitig zu kommen“, sagt Mathussek. Zudem gelte bei mehr als 200 Zuschauern eine Maskenpflicht. Alle Mannschaften dürfen nur Spieler aus den bisherigen Kadern einsetzen, keine Neuzugänge. Das gilt auch fürs Finale, das am Sonntag um 15.30 Uhr in Lorch stattfindet. je

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL