Vier Serie fortsetzen

+
Fußball, Symbolbild

Hüttlingen erhöht den Druck auf den Primus.

Ostalbkreis. Vier Teams holten über Ostern die Maximalausbeute von sechs Punkten: Der TSV Hüttlingen, Westhausen, Ellwangen und der SV Wört. Hüttlingen und Westhausen festigten damit ihre Stellung in der Spitzengruppe, Ellwangen holte sich einen Puffer zur Abstiegszone und für das abgeschlagene Schlusslicht Wört keimt vielleicht doch noch mal ein Fünkchen Hoffnung auf.

Jetzt steht wieder ein Doppelspieltag an, mit Anpfiff am Freitag, 18 Uhr, und am Sonntag, 15 Uhr. Für Wört geht es in Rosenberg und gegen Bopfingen gegen zwei direkte Konkurrenten in der Abstiegszone. Wichtige Punkte, will man weiter an die Wunderrettung glauben.

Vorne will Hüttlingen weitermarschieren und nimmt Rang eins ins Visier. Zweimal vor eigenen Fans geht es gegen Stödtlen und Abtsgmünd. Dorfmerkingen spürt den Druck und muss sich zu Hause gegen Schrezheim und Rosenberg behaupten. Westhausen muss als Vierter gegen Kerkingen und Tannhausen ran und Ellwangen will seinen Lauf in Adelmannsfelden und gegen Eigenzell-Ellenberg I ausbauen. bel

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare