Vreni Hölldampf ist Schwäbische Meisterin

+
Vreni Hölldampf in der Loipe auf dem Weg zum Meistertitel.

Erfolgreiche Skilanglauf-Meisterschaften für das Rennteam des TV Weiler i.d.B.

Weiler i.d.B. Bei tollen Schnee- und Wetterbedingungen hat der WSV Mehrstetten die Schwäbischen Meisterschaften im Langlaufstadion Kniebis oberhalb von Freudenstadt ausgetragen. Auf den bestens präparierten Strecken waren über 150 Teilnehmer/innen aus den Vereinen des Schwäbischen Skiverbandes am Start; darunter auch 3 Skilangläufer/innen vom Rennteam des TV Weiler i.d.B. Ein Meistertitel und ein weiterer Podestplatz war die stolze Bilanz für das dezimierte Rennteam.

Der Wettkampf war zugleich auch das 5. Wertungsrennen um den begehrten SSV-Skilanglauf-Cup, welcher mit den Weltcups bei den Profis zu vergleichen ist. Gelaufen wurde in der Skating-Technik – gestartet wurde im Einzelstart.

Sehr erfolgreich war Vreni Hölldampf in der Altersklasse U20 weiblich. Mit ihrer Laufzeit von 15:02 Minuten über die 5km-Strecke sicherte sie sich den Tagessieg und wurde zugleich Schwäbische Meisterin bei den Juniorinnen. Am Ende hatte sie einen Vorsprung von fast 20 Sekunden auf die Zweitplatzierte herausgelaufen.

Einen Podestplatz gab es auch für Alina Hieber – in der Altersklasse U15 weiblich schaffte sie es auf den 2. Platz. Ihre Laufzeit über 5km betrug im Ziel 14:30 Minuten und es fehlten am Ende nur knapp über 20 Sekunden zur Erstplatzierten.

Das gute Abschneiden des TVW-Rennteam rundete Nico Waibel in der Altersklasse U18 männlich ab. Mit seiner Laufzeit von 24:27 Minuten über die 10km-Distanz belegte er am Ende den undankbaren 4. Platz im sehr stark besetzten Teilnehmer-Feld.

 

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare