Waldstetten gerät unter die Räder

+
Der TSGV Waldstetten war gegen Türk Spor Neu-Ulm chancenlos.

Schwarze Stunde für den TSGV Waldstetten bei der 1:6-Niederlage gegen Türk Spor Neu-Ulm.

Waldstetten. Dass es schwierig werden würde, dass wussten sie beim Fußball-Landesligisten TSGV Waldstetten, allen voran Trainer Bernd Maier. Dass es letztlich aber ein aussichtsloses Unterfangen werden würde, das war den Waldstettern vor der Partie beim TSV Türk Spor Neu-Ulm nicht klar. 1:6 hieß es am Ende. Bereits nach fünf Minuten gingen die Neu-Ulmer in Führung, durch einen alten Bekannten. Liridon Elezaj traf aus etwa 16 Metern nach einem Querschläger der Waldstetter Hintermannschaft zur 1:0-Führung. Danach wurde der TSGV aktiver, ließ sich aber auskontern. Am Ende war es wieder Elezaj, der das 2:0 markierte (15.). Eine Flanke, in der Folge war Burak Tastan völlig frei, zog ab und traf zum 3:0 (30.). Der erste Torschuss der Waldstetter erfolgte in der 33. Minute, was bereits viel über die Leistung der Waldstetter aussagte. Nur eine Minute später wurde Serkan Özgür im Strafraum gefoult. Felix Bauer trat an, doch Neu-Ulms Schlussmann Dominik Hozlinger parierte den Elfmeter (34.). Ein weiterer Konter dann entschied die Partie: Georgios Sarigiannidis netzte um 4:0 ein (44.).

In der zweiten Halbzeit dann wollte sich der TSGV aufbäumen, was letztlich nur bedingt funktionierte. Max Dudium bediente Felix Bauer in der Mitte, der mit einem Flachschuss erfolgreich war (57.). Eine Aufholjagd wurde es aber nicht mehr, stattdessen trafen die Ulmer wieder. Mit einem trockenen Schuss erzielte Luan Kukic das 5:1 (68.). Die Neu-Ulmer machten das halbe Dutzend aber durch Ahmet Ali Hasanca zum 6:1 voll.

TSGV: Helmli – Eißele (74. Rembs), Fröhlich, Heinzmann, Bäumel - Dudium – Rosenfelder (86. Herbst) – Zenen (74. Braun), Bauer, Özgür (89. Arisoy) – Waibel.

Tore: 1:0, 2:0 Elezaj (5., 16.), 3:0 Tastan (30.), 4:0 Sarigiannidis (44.), 4:1 Bauer (57.), 5:1 Kukic (68.), 6:1 Hasanca (86.)

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare