Weber ist Tipp-Kick-Meister

+
Verteidigungsstellung in Erwartung eines Angriffs.
  • schließen

Beim PWR ´78 Wasseralfingen wird das Spiel professionell betrieben. Jakob Weber gehört zur deutschen Spitzenklasse - und spielt im Team in der 1. Bundesliga.

Aalen-Wasseralfingen.

Tipp-Kick ist bei uns immer noch ein beliebtes Spiel in der Familie. Dass es in Wasseralfingen seit vielen Jahren schon einen Verein gibt, in dem das Spiel als Leistungssport betrieben wird, ist etwas untergegangen. Der PWR ´78 Wasseralfingen hat seit seiner Gründung in diesem Sport in Deutschland einen hohen Bekanntheitsgrad und spielt zudem nach 1984-1989 und 1998-2001 seit 2018 wieder erfolgreich in der höchsten Spielklasse.

Einer der Spieler des PWR, Jakob Weber, gehört in Deutschland zu den Spitzenspielern. Der 23-Jährige hat vor kurzem einen der vier sogenannten „Grand-Slams“ - das sind die Sektionsmeisterschaften in Deutschland - die 54. Süddeutsche Meisterschaft in Würzburg als erster Spieler des PWR gewonnen. Die Veranstaltung ist offen für alle Spitzenspieler aus Deutschland. In dem Turnier hatte er in Viertel- und Halbfinale gegen seine Gegner jeweils in zwei Partien gewonnen. Im Finale schlug Weber dann den Frankfurter Frank Hampel, Deutscher Meister von 2012, deutlich mit 7:2, dem für ein solches Endspiel bisherigen Rekordergebnis. Auf Platz zehn spielte sich sein Mannschaftskamerad Kilian Weishaupt. Nach Wiederbeginn nach Corona war der Wettkampf erst das zweite hochkarätige Turnier. Vier Wochen zuvor waren die Deutschen Meisterschaften in Hirschlanden-Ditzingen ausgetragen worden. Hier musste Jakob Weber sehr gut auf Kurs liegend wegen Krankheit im Halbfinale aufgeben.

Gespielt von Kindesbeinen an

Tipp-Kick ist Weber, ebenso wie seinem älteren Bruder Jonathan, in die Wiege gelegt worden. Ist ihr Vater Bernd doch seinerzeit kurz nach Gründung des PWR ´78 im Jahr 1978 in den Verein eingetreten und hat den Sport ebenfalls erfolgreich betrieben. Später spielte er mit dem PWR in der Bundesliga. Mit sechs Jahren spielte Jakob 2004 sein erstes Turnier, und erreichte bald erste Erfolge. 2012 wurde der 14-jährige Deutscher Meister U18. 2017 etablierte er sich mit dem Titel des Deutschen Vizemeisters in der Spitze, 2018 folgte der Aufstieg in die Bundesliga, zusammen mit Bruder Jonathan sowie Kilian und Uli Weishaupt. „Ein weiteres Highlight war 2017 der Tag des Fußballs, als ich mit Fredi Bobic, Alex Meier und Marco Russ von der Frankfurter Eintracht in der dortigen Commerzbank-Arena im Mittelkreis Tipp-Kick spielen durfte“, schmunzelt Weber.

Gespielt wird professionelles Tipp-Kick mit Edelstahlfiguren, die im Gegensatz zum im Spielwarenhandel erhältlichen aus Edelstahl bestehen und mit strapazierfähiger Technik ausgestattet sind. So haben die Spielbeine Gleitlager, ebenso die Bedienungstechnik.

Figuren werden selbst gebaut

Diese Figuren werden unter anderem von Bernd Weber für viele der rund 400 deutschen professionellen Spieler gebaut. Jeder Spieler verfügt über ein Sortiment unterschiedlicher Figuren. So haben Feldspieler unterschiedliche Schussbeine, filigranere für genauere oder kräftigere für harte Schüsse, außerdem schwingen sie unterschiedlich weit durch für flache oder hohe Bälle. Und natürlich stehen Ersatz-Tor- und Feldspieler zur Verfügung. Gespielt wird über zweimal fünf Minuten, bei großen Turnieren kommen auch mal 38 Spiele in zwei Tagen zusammen. Trainiert wird rund 3 bis 4 Stunden je Woche am Tisch.

Ein Highlight waren Tipp-Kick Spielemit Fredi Bobic und anderen Eintracht-Fußballern in deren Arena.“

Jakob Weber,, Wasseralfinger Tipp-Kick Spieler
  • Bundesliga startet in Wasseralfingen
  • Am Sonntag, 21. November, startet für den PWR ´78 Wasseralfingen die Bundesligasaison 2021/2022. Gespielt wird im Bürgersaal des Bürgerhauses, zu Gast sind die Mannschaften München-Fürstenfeldbruck und der amtierende Deutsche Mannschaftsmeister Kaiserslautern.
Jakob Werner spielt mit dem PWR ´78 wasseralfingen in der Bundesliga und wurde jetzt Süddeutscher Meister.
Übliche Spielfiguren im Tipp-Kick-Wettkampf
Spieler in Angriffsposition.
Jakob Weber am hauseigenen Spieltisch.
Jakob Weber hat die Süddeutschen Meisterschaften gewonnen.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare