Weltcup in Titisee-Neustadt: Heimspiel für Anna Rupprecht

+
Januar 2021: Anna Rupprecht verhindert in Titisee-Neustadt gerade so einen Sturz und verpasst das Finale. An diesem Wochenende soll es auf der Hochfirstschanze deutlich besser werden.
  • schließen

Die Weltmeisterin des SC Degenfeld will am Wochenende ihre aufsteigende Form im Skispringen bestätigen - auch im Mixed mit den Männern.

Titisee-Neustadt. Sie will den Aufwärtstrend unbedingt fortsetzen: Nachdem Anna Rupprecht vom SC Degenfeld beim Saisonauftakt in Wisla die Top 20 verpasst hatte, ging's in Lillehammer bereits unter die Top 10. An diesem Wochenende steht der Heimweltcup in Titisee-Neustadt an - mit dem Mixed am Samstag und Einzel am Sonntag.

Titisee-Neustadt, da war doch was? Im Januar 2021 erlebte die Gmünderin auf der dortigen Hochfirstschanze ein Weltcup-Wochenende zum Vergessen. Platz 25 am ersten Tag und am zweiten ein Beinahe-Sturz und damit ein verpasstes Finale - und das im Dauerregen.

An diesem Wochenende soll das anders werden. Rupprecht will ihre zuletzt aufsteigende Tendenz fortsetzen und „konstante Sprünge zeigen“, so die 25-Jährige. Und die Mixed-Weltmeisterin ist überzeugt, dass das gelingt. Zwar schleichen sich auf der Schanze immer noch kleine Fehler ein, insgesamt aber zeigt die Mixed-Weltmeisterin des SC Degenfeld aber eine beachtliche Konstanz. Und auch Bundestrainer Maximilian Mechler stellt klar: „Wir freuen uns drauf, vor allem auch auf den Mixed-Wettbewerb.“

Anna Rupprecht

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare