Wenn der Ball rollt

+
Stargast der vergangenen Jahre beim Waldstetter Fußball-Camp. Ex-Nationalkeeper Timo Hildebrand (rechts) bei Norbert Stippel.
  • schließen

Samuel Schurr und Jonathan Schabel dürfen zum Waldstetter Camp.

Waldstetten. Dribbeln, flanken, Tore schießen. Das Waldstetter Fußball-Camp bietet auch in diesem Jahr alles, was ein Fußballherz begehrt. 70 Kinder zwischen acht und 14 Jahren werden sich in der ersten Woche der Sommerferien (1. bis 5. August) wieder auf dem Waldstetter Fußballgelände tummeln. Gmünder Tagespost und Schwäbische Post haben zwei Freiplätze verlost. Gewonnen haben der zehnjährige Samuel Schurr aus Heubach und der neunjährige Jonathan Schabel aus Schwäbisch Gmünd. Herzlichen Glückwunsch.

Seit vielen Jahren zählt das Waldstetter Fußball-Camp zu den Topcamps dieser Art in ganz Deutschland. Campleiter Norbert Stippel hat die DFB-Fußballlehrer-Lizenz und garantiert zusammen mit einem ebenso qualifizierten Lehrstab in seinen Reihen den Kindern eine Trainingswoche der ganz besonderen Art. Als Pädagoge weiß der 56-Jährige, dass es dabei nicht nur um die Vermittlung technischer Fertigkeiten und taktischer Verhaltensweisen auf dem Spielfeld geht, sondern wie wichtig auch die Vermittlung der Sozialkompetenz gerade in einer Mannschaftssportart ist. Das „Miteinander-Klarkommen“ steht deshalb mit ganz oben in der Zielsetzung des Trainerteams. „Das klappt am besten, wenn der Spaß am Fußballspielen ganz groß geschrieben wird. Wir wollen vor allem, dass die Kinder Freude am Spiel haben“, sagt Norbert Stippel.

Das Waldstetter Fußball-Camp ist schon lange restlos ausgebucht. Die Kids dürfen sich auf eine exklusive erste Ferienwoche in Waldstetten freuen.

⋌Werner Röhrich

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare