Wer sichert sich die vollen sechs Punkte?

+
Fußball
  • schließen

Zwei Spiele in nur drei Tagen – Topspiel in Schwabsberg.

Ostalbkreis. Doppelspieltag über Ostern: Der 24. und der 25. Spieltag der Bezirksliga werden am Samstag (Anpfiff: 15.30 Uhr) und Montag (15 Uhr) innerhalb von drei Tagen absolviert. Wie immer stellt sich über Ostern die Frage, welche Mannschaft genug Kraft aufbringen kann und ob sich vielleicht die ein oder andere Lücke schlagen lässt.

An der Spitze mussten zuletzt Unterkochen und Neuler Federn lassen, wobei vor allem die Niederlage des FVU in Bargau überraschend kam. Für Neuler geht es nach der klaren Niederlage im Topspiel gegen Bettringen nun zuerst zu Hause gegen die SG Heldenfingen/Heuchlingen und dann zum SSV Aalen. Beide Klubs rangieren im Dunstkreis der Abstiegszone, weshalb keiner der beiden Kontrahenten unterschätzt werden sollte. Gegen so klare Favoriten winken Überraschungspunkte, die die Konkurrenz nicht einrechnet. Für Unterkochen geht es zu Hause gegen den SV Lauchheim und dann zu den Sportfreunden Lorch. Lauchheim rangiert deutlich höher, hat aber zuletzt dreimal verloren. Lorch dagegen ist in Topform und seit fünf Spielen ungeschlagen (11 Punkte).

Wieder an der Spitze steht die SG Bettringen, die den Platz am Samstag bei der DJK-SG Schwabsberg-Buch nur mit viel Einsatz wird verteidigen können. Rang Fünf gegen eins: nominell das Topspiel des Wochenendes. Am Montag steht für die SGB das Derby zu Hause gegen Großdeinbach auf dem Plan. Nattheim wird beim Gastspiel bei Kirchheim/Dirgenheim und zu Hause gegen den TV Steinheim wohl ziemlich fest mit sechs Punkten planen, stecken doch beide nach wie vor tief im Keller. Um beide herum rangieren zwei Gegner eines Nachbarschaftsderbys: Großdeinbach erwartet am Samstag den FC Spraitbach – das Hinspiel endete 3:3 und damit für den TSV mit der Hälfte der bisherigen Punktausbeute. Für Spraitbach geht es dann am Montag gegen die Eintracht aus Kirchheim. Mit den zwei Spielen gegen direkte Konkurrenten könnte man seine Ausgangsposition deutlich verbessern. Vorausgesetzt die Kraft reicht für zwei erfolgreiche Partien.

Benjamin Leidenberger

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare