WFV sagt Fußball-Hallenturniere ab

+
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Fußball Der Württembergische Fußballverband sagt seine Hallenrunde in diesem Winter wegen der Corona-Pandemie erneut ab.

Stuttgart.

Der Württembergische Fußballverband hat vor dem Hintergrund der momentanen Infektionsentwicklung beschlossen, auf eine Austragung der Verbands-Hallenmeisterschaften im Winter 2021/22 zu verzichten. Dies betrifft den Sparkassen JuniorCup (Wettbewerbe der C- bis E-Junioren sowie der B- bis D-Juniorinnen) sowie die Futsal-Hallenmeisterschaften der A- und B-Junioren. Aufgrund der in Kürze zu erwartenden Alarmstufe und der dann geltenden 2G-Regelung in der Halle werden auch alle Bezirks-Hallenwettbewerbe abgesagt.

Von der Absage betroffen sind auch die Zwischen- und Endrunden des VR-Talentiade Cups. In diesem Wettbewerb wurden in 13 von 16 Bezirken auf dem Feld bereits die Sieger-Teams auf Bezirksebene ermittelt. Die weiteren Spielrunden auf Verbandsebene, die am kommenden Wochenende hätten starten sollen, werden bis auf weiteres ausgesetzt. Sollten die Voraussetzungen es zulassen, können die sechs Zwischenrunden und das Endturnier im Frühjahr 2022 stattfinden. Die verbandsweite wfv-Frauen Hallenmeisterschaft 2021/2022 wird ebenfalls nicht ausgetragen.

Ebenso entfallen die Hallenmeisterschaften auf Bezirksebene sowie der Wettbewerb in der wfv-Futsal-Liga.

Private Hallenturniere können auf Basis der jeweils geltenden Verfügungslage durchgeführt werden.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare