Wieder eine klare Sache für WiWiDo?

+
Handball

HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf tritt beim TSV Denkendorf an.

Denkendorf. Am Samstag tritt die HSG Winzingen/ Wißgoldingen/ Donzdorf beim TSV Denkendorf an. Das Hinspiel gegen den TSV war eine klare Sache und konnte nach kurzen Startschwierigkeiten am Ende souverän gewonnen werden. Damit ein ähnlicher Erfolg auch am Wochenende gelingt, bedarf es laut HSG Trainer Marc Neher einer deutlichen Steigerung zur Vorwoche, als die HSG unentschieden in Gerhausen spielte. Anpfiff in der Sporthalle Denkendorf ist um 20.15 Uhr.

Der Offensive des TSV Denkendorf bescheinigt Marc Neher großes Potenzial: „Sie gehen hohes Tempo und sind spielerisch richtig gut.“ Hervorzuheben hierbei sind Heiko Glatzel und Lukas Taxis, die immer wieder mit hoher Torausbeute glänzen. Für beide Mannschaften ist es wieder mal eine richtungsweisende Partie, kann man doch mit einem Erfolg einen direkten Konkurrenten auf Distanz halten und den Abstand zur Abstiegszone weiter vergrößern.

„Wir waren mit dem letzten Spiel nicht zufrieden“, so Neher. Er fordert von seiner Mannschaft wieder ein druckvolleres Spiel und vor allem mehr Tore um in Denkendorf bestehen zu können. Ob er dabei auf Torhüter Marius Wirtl zurückgreifen kann ist fraglich. Ansonsten steht bis auf Schneider der gesamte Kader zur Verfügung und will mit einem Erfolg das eigene Punktekonto wieder ausgleichen.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare