„Wir müssen jetzt Ruhe und Konstanz reinbekommen“

+
Beim TSGV Waldstetten (blaue Trikots) war in der Hinrunde viel los. Kann der neue Trainer Bernd Maier die Löwen nun auf Kurs bringen?
  • schließen

Waldstettens Sportlicher Leiter Markus Diezi blickt auf ereignisreiche Monate zurück.

Waldstetten. Diese Hinrunde wird man im Lager des TSGV Waldstetten nicht so schnell vergessen. Eine bittere Verletztenmisere, ein Stürmer der für fast ein Spiel als Torhüter agieren musste, viele spektakuläre Spiele und letztlich noch eine Trainerentlassung. Ab der Rückrunde wird Bernd Maier das Sagen haben. Markus Diezi, Sportlicher Leiter der Löwen, schaut auf bewegte Monate zurück und gibt auch schon einen Ausblick auf die Rückrunde.

Weshalb hat man sich am Ende der Hinrunde von Trainer Mirko Doll getrennt?

Die Analyse der aktuellen Situation, der Verlauf in der Hinrunde und die Bewertung der Gesamtsituation zeigte keine positive Entwicklung. Ebenfalls sind die Ergebnisse und die Leistungen doch recht schwankend gewesen, was natürlich auch an den vielen Verletzten lag, die die Mannschaft Woche für Woche zu kompensieren hatte. Dessen waren wir uns bewusst. Deshalb ging es bei der Entscheidung auch in erster Linie nicht um den aktuellen Tabellenplatz.

Sondern?

Ausschlaggebend für die Entscheidung war, dass in den Lösungsansätzen, wie man aus dieser suboptimalen Lage wieder rauskommen kann, völlig verschiedene und grundlegend gegensätzliche Auffassungen vorlagen, sodass wir diese bittere Entscheidung treffen mussten.

Welchen Eindruck macht der neue Trainer Bernd Maier?

Die Vorbereitung auf die Rückrunde beginnt am Montag, 17. Januar, dann übernimmt Bernd Maier zusammen mit seinem Co-Trainer Peter Frömmel. Bisher haben sie die Vorbereitung zusammen geplant.

Warum ist die Auswahl auf ihn gefallen?

Bernd Maier bringt die Persönlichkeit, nötige Erfahrung und Fachexpertise mit, um die weitere Entwicklung der Mannschaft positiv zu gestalten. Er hat bei seinen bisherigen Stationen immer bewiesen, dass er sehr erfolgreich arbeitet und Teams weiterentwickelt. Wir sind uns sicher, dass Bernd perfekt zu unserem Verein und zu unserer Mannschaft passt.

Was ist das Ziel für die Rückrunde?

Wir müssen jetzt Ruhe und Konstanz reinbekommen, die Mannschaft muss sich über eine gute Vorbereitung Selbstvertrauen holen. Die Rückrunde ist lang und es stehen noch 18 Spiele vor uns. Es ist sehr wichtig für uns, unser Leistungspotential öfter und vor allem konstanter abzurufen. Wir müssen von Anfang an die nötigen Punkte holen, um den Abstand zu den Abstiegsrängen zu vergrößern. Es gibt dieses Jahr mehr Absteiger als gewöhnlich. Unsere Mannschaft verfügt über sehr viel Potential - und wir sind davon überzeugt, dass wenn wir Konstanz reinbekommen und wir wieder zu unserer alten Stärke zurückfinden, eine erfolgreiche Landesliga-Rückrunde spielen werden.

Sind in der Winterpause noch Ab- und Zugänge geplant?

Wir sind von unserer Mannschaft absolut überzeugt, denn wir sind auf allen Positionen gut besetzt. Es ist natürlich wichtig, dass unsere Langzeitverletzten aus der Vorrunde schnell wieder fit werden. Wenn sich etwas ergibt, das zu unserer Mannschaft passt sind wir immer offen für Zugänge. Bei uns im Team wird es keine Abgänge mehr geben.

Tim Abramowski

Wir sind von der Mannschaft überzeugt.“

Markus Diezi, Sportlicher Leiter TSGV Waldstetten
  • Testspiele
  • Samstag, 22. Januar, 13.30 UhrTSV Weilheim - TSGV Waldstetten
  • Donnerstag, 27. Januar, 19.30 TSV Eschenbach - TSGV Waldstetten
  • Mittwoch, 2. Februar 19 UhrTV Straßdorf - TSGV Waldstetten
  • Mittwoch, 9. Februar, 19.30
    1. FC Heiningen - TSGV Waldstetten
    Samstag, 12. Februar, 14 Uhr1. FC Eislingen - TSGV Waldstetten

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare