WiWiDo-Aufholjagd wird erneut nicht belohnt

+
Handball

HSG Ostfildern - HSG /Wißgoldingen/ 38:35

Ostfildern.

Die HSG Winzingen/ Wißgoldingen/ Donzdorf unterlag am vergangenen Sonntag bei der HSG Ostfildern mit 38:35 Toren. Wie bereits in der Vorwoche schafft es das Team der Trainer Neher und Bühler am Ende nicht sich für eine gute kämpferische Leistung zu belohnen. Der Tabellenführer wackelte zwar, kippte aber schlussendlich nicht mehr. „Vielleicht haben am Ende einfach die Kräfte gefehlt.“, so Co-Trainer Florian Bühler nach der Partie.

Die Voraussetzungen waren dabei nicht die Besten. Neben den Langzeitverletzten Schneider und Brühl konnten auch Binder und Regent die Reise auf die Fildern nicht mit antreten. So standen Marc Neher nur zwölf Akteure zur Verfügung, unter ihnen auch der A-Jugendliche Maxi Wahl, der damit das erste Mal auf dem Spielberichtsbogen des Verbandligisten auftauchte. Doch davon ließ sich WiWiDo zunächst nicht beirren und hielt von Beginn an dagegen. Vor allem Kreisläufer Karl Matthias Müller konnte sich in der Anfangsphase das ein oder andere Mal gut positionieren und erzielte bis zum 5:5 nach sieben Minuten bereits drei Treffer. Auch die kommenden Spielminuten konnte die HSG das geschehen offen gestalten und blieb bis zum 8:8 stets auf Tuchfühlung. Zwei Fahrkarten in Folge führten dazu, das Ostfildern beim 11:8 der ersten etwas deutlicheren Vorsprung herausspielen konnte. Doch Thrun, erneut Müller und WiWiDo´s bester Torschütze an diesem Abend, Yannik Haas stemmten sich dagegen und stellten beim 12:11 den Anschluss wieder her. Eine Auszeit der Gastgeber zeigte dann Wirkung. Ostfildern nutzte einige Unkonzentriertheiten der HSG zu vier Treffern in Folge zum 16:11. Ein Vorsprung den die gastgebende HSG bis zur Pause halten sollte. Beim Stande von 21:16 wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Pause das gleiche Bild. Ostfildern erhöhte zwischenzeitlich auf sechs Tore und Winzingen/ Wißgoldingen/ Donzdorf hechelte dem Rückstand hinterher. Jedoch gelang es der HSG WiWiDo die Heimmannschaft nicht weiter davon ziehen zu lassen und das sollte fast noch belohnt werden. Drei Treffer in Folge brachten die HSG beim 27:25 nach 42 gespielten Minuten wieder ran und ließen Ostfildern zwei weitere Zeigerumdrehungen später eine Auszeit nehmen. Auch diese verfehlte ihre Wirkung zunächst nicht und die Gastgeber konnten wieder vier Treffer zwischen sich und WiWiDo legen. Ganz abschütteln wollten sich Haas und Co dann aber nicht lassen und hielten weiter dagegen. Eine doppelte Überzahl bescherte der HSG Winzingen/ Wißgoldingen/ Donzdorf vier Minuten vor dem Ende viel Platz und daraus resultierend auch drei Tore zum 35:34 Anschluss. Als der 13-fache Torschütze Haas beim 36:35 erneut verkürzte, lag eine Überraschung in der Luft. Doch zwei Treffer der HSG Ostfildern zum 38:35 Endstand nahmen WiWiDo dann endgültig den Wind aus den Segeln und ließen die Mannschaft um Kapitän Pfeilmeier nach großem Kampf mit leeren Händen dastehen.

WiWiDo : Wirtl, Knauß; Haas (13/4), Baur (1), Abraham (2), Müller (6), Pfeilmeier, Scholz (5), Däumling (1), Thrun (7), Burtsche, Wahl

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare