WiWiDo besiegt Alfdorf/Lorch im Derby

+
vycvy

Die HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf setzt sich gegen den TSV Alfdorf/Lorch mit 32:26 durch.

Donzdorf.

Nach einer Fünf- Tore-Führung kurz nach Beginn der zweiten Spielhälfte beim Verbandsliga-Lokalderby gegen die HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf (WiWiDo) ging dem TSV Alfdorf/Lorch in der restlichen Spielzeit regelrecht die Luft aus. Zum Schluss hatte das Team von Pascal Diederich mit sechs Toren 26:32 verloren.

Die Gastmannschaft war nur mit 10 Feldspielern angereist, nachdem neben Kevin Neumaier auch noch Matej Mirkonjic und Abwehrchef Lars Rauch verletzungsbedingt am Samstagabend fehlten.

Nach dieser Niederlage steht der Württembergliga-Absteiger mehr denn je mit dem Rücken zur Wand und braucht am kommenden Wochenende gegen den Mitabstiegskonkurrenten aus Laupheim ganz zwingend zwei Punkte.

Das Spiel begann recht ausgeglichen. Bis zur 8. Minute stand es 3:3 durch Tore von Shane Lauber, Niklas Burtsche und Nils Wagner. Diese drei waren auch mit sieben und sechs Toren die erfolgreichsten Werfer des TSV. Alfdorf/Lorch konnte dann mit einem Zwischenspurt binnen vier Minuten auf 3:7 davonziehen. Zwei Mal Burtsche, Sascha Röhrle und Lauber waren dabei erfolgreich. Der Gast konnte die Führung bis zur 24. Minute sogar noch auf sechs Tore ausbauen. 7:13 stand es sechs Minuten vor der Halbzeit. Bis zum Pausentee kam dann die Heimmannschaft auf 10:13 heran, weil der Gast unnötige technische Fehler im Angriff fabrizierte und diese von WiWiDo konsequent in Kontertore umgemünzt wurde.

Die Spielgemeinschaft aus Alfdorf und Lorch kam auch gut aus der Halbzeit, Wagner und Burtsche konnten ihr Team wieder mit fünf Treffern in Führung bringen. Das Heimteam, dass ab der 25. Minute schon taktisch mit dem 7. Feldspieler im Angriff agierte, kam unter Regie des Ex-TSVlers Armin Bauer jetzt aber immer besser ins Spiel. Allerdings nur weil der TSV ab diesem Zeitpunkt das verteidigen einstellte. Die HSG WiWiDo konnte ab der 35. Minute die Gästeführung sukzessive verkürzen und erzielte in der 49. Minute den Ausgleich und zwei Minuten später erstmals die Führung. Im Angriff spielte man zu passiv, machte viele technische Fehler und hatte man doch mal eine Torchance wurde diese größtenteils vergeben. Und da man auch in de Deckung nichts mehr entgegenzusetzen hatte, brachen die Dämme vollends. Binnen zwei Minuten lagen die Gäste mit 26:22 hinten und es waren noch sieben Minuten zu spielen. Der TSV Alfdorf/Lorch hatte keine Antwort auf die Angriffe der Heimmannschaft und nach dem Abpfiff der Schiris aus Wolfschlugen und Vaihingen stand es 32:26 und man hatte ein wichtiges Spiel wieder mal völlig grundlos aus der Hand gegeben.

WiWiDo: J. Baur (1), A. Baur (2), Abraham (3), Regent (3), Müller (3), M. Wahl (3), Pfeilmeier (3), Wirtl, Nagel, Scholz (6/2), Däumling (4/1), Thrun (3), Koller, P. Wahl.

Alfdorf/Lorch: Nico Knauß,Denny Spiller - Marvin Bopp (2), Hannes Bihler (1),   Robin Schuster, Daniel Fesser (1), Sascha Röhrle (1), Nils Wagner (7), Shane Lauber (7), Niklas Burtsche (6), Besnik Salja und Lenny Binder (1).

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare