WiWiDo sichert sich zwei weitere Punkte

+
Handball Verbandsliga Staffel 2; TV Altenstadt - HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf; Simon Knosp (TV Altenstadt, #7) 06.11.2021; Michelberghalle; Geislingen.

Glücklicher Sieg für die HSG Wißgoldingen beim 26:25 gegen den TV Gerhausen.

Wißgoldingen. Der erwartet schweren Aufgabe musste sich die HSG Winzingen/ Wißgoldingen/ Donzdorf beim 26:25 Heimsieg gegen den TV Gerhausen stellen. In einer kampfbetonten und vor allem auch fehlerbehafteten Begegnung konnte WiWiDo erst in den Schlussminuten den Sieg sichern und gewann am Ende glücklich. Nach erstmals zwei Siegen in Folge rangiert die HSG nun auf Platz sieben im breitgefächerten Mittelfeld der Verbandsliga Staffel 2.

Erste positive Nachrichten gab es vor dem Spiel. Mit Felix Däumling und Yannik Haas meldeten sich zwei Spieler aus dem stark gebeutelten Rückraum der HSG wieder fit und waren mit von der Partie.

Von Beginn an entwickelte sich die erwartet enge Kiste. Ein handballerischer Leckerbissen sieht anders aus, vor allem Kampf sollte die folgenden 60 Minuten auf beiden Seiten bestimmen. So wechselte die Führung in der Anfangsphase munter hin und her und keine der beiden Mannschaften sollte sich weiter als ein Tor absetzen können. Trotz einiger Ballgewinne in der Defensive schaffte es die HSG WiWiDo nicht, Kapital daraus zu schlagen und das ein oder andere einfache Tor zu erzielen. Zu viele technische Fehler im Umschaltspiel machten die meisten Chancen bereits zu Nichte, bevor sie entstehen konnten. Glücklicherweise hatte der Gast aus Gerhausen ähnliche Schwierigkeiten an diesem Abend und so blieb es eine erste Hälfte auf Augenhöhe, in der es dem Turnverein vorbehalten war, mit dem 11:12 zehn Sekunden vor dem Ende den Pausenstand zu erzielen.

Auch nach der Halbzeit sollte sich erst mal nicht allzu viel ändern. WiWiDo gelang Pausenübergreifend zwischen der 26. und 36. Spielminute kein Treffer, Gerhausen zumindest deren drei, was die erste komfortablere Führung der Gäste beim 11:14 bedeutete. Allzu lange sollte die Führung jedoch nicht bestand haben, denn die HSG kämpfte sich schnell wieder zurück in die Partie. Beim 15:15 war der Ausgleich wieder hergestellt und das Spiel wieder völlig offen.

Der Gast legte weiter vor. Die beiden Rückraumspieler Peter und Uwe Mayer machten dabei WiWiDo das Leben schwer. Als dann Gerhausen in der 55. Spielminute das 22:24 erzielte, sahen einige Fans der Heimmannschaft die eigenen Felle bereits davon schwimmen. Doch die Handballspielgemeinschaft steckte nicht auf. Allen voran die beiden Außen Thrun und Baur waren in Endphase zur Stelle und hielten ihre Farben im Spiel. Drei Treffer in Folge bedeuteten nach 57 Zeigerumdrehungen die erste Führung der HSG seit der 22. Spielminute.

Den sofortigen Ausgleich zum 25:25 beantwortete wiederum Baur mit der nächsten Führung für die Gastgeber. Ein weiterer Ballgewinn, sowie eine darauf folgende Auszeit von Marc Neher 45 Sekunden vor Schluss sollten den Heimsieg eigentlich endgültig besiegeln. Doch ein erneuter technischer Fehler gab dem Gast nochmals die Gelegenheit zum Punktgewinn, der vergab aber. Es blieb so beim knappen 26:25-Sieg.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare