Zum Schluss ein Sieg

+
Schach, Symbolbild

Waldstetten beendet die Saison mit einem 5:3-Sieg.

Oberkochen. Trotz Coronapause wurde die Saison in der Bezirksliga nun ordnungsgemäß beendet. Als würdiger Meister zeigte sich das Sontheimer Team (16:0), das auch sein letztes Spiel gewinnen konnte. Vizemeister und damit ebenfalls Aufsteiger wurde Bopfingen (12:4). Am Tabellenende blieben Oberkochen und Ellwangen (beide 4:12).

Waldstetten (9:7) beendete die Spielzeit 2021/22 mit einem 5:3-Sieg gegen Oberkochen und belegte in der Abschlusstabelle einen guten fünften Platz.

 

Oberkochen – Waldstetten  3:5

Aus der Begegnung auf Augenhöhe mit einem erwarteten knappen Endergebnis wurde es nichts. Nachdem Oberkochen ein Brett kampflos abgeben musste, führte Waldstetten gleich mit 1:0 und baute diesen Vorsprung recht bald auf 3:0 aus. Nach einem 4:2-Zwischenstand folgte der entscheidende Partiegewinn zum Mannschaftssieg.

Einzelergebnisse: Weber, Manuel 0:1 (kampflos); Kolmykov, Egor – Garbe, Raimond 0:1; Kolmykov, Dmitry – Heunemann, Florian 0:1; Wilfing, Markus – Krieg, Karl ½:½; Mützel, Mario – Abele, Edmund 1:0; Streck, Wolfgang – Knödler, Michael ½:½; Seviour, Charles – Betz, Martin 0:1; Graczikowski, Göran – Staiber, Bernhard 1:0.

 

Ergebnisse:

Tannhausen - Grunbach III  3,5:4,5

Sontheim III - Schorndorf II  5,5:2,5

SC Ellwangen – Königsbronn   2:5

Bopfingen ist spielfrei 

 

Abschlusstabelle:   

 1.Sontheim III 16:04 8,0

2.Bopfingen 12:436,5

3.Königsbronn 10:633,5

4.Grunbach III 9:734,0

5.Waldstetten 9:730,0

6.Tannhausen 4:1230,5

7.Schorndorf II 4:1229,5

8.Oberkochen 4:1224,0

9.SC Ellwangen 4:1219,0 

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare