Zwei teilen sich den Tagessieg

+
Schach, Freiluft-Blitzen

Jewgeny Denisow und Arno Reindl vor den anderen Favoriten

Schwäbisch Gmünd. Weil das Wetter zu unsicher war, wurde das vorletzte der diesjährigen Freiluftturniere im Inneren der Remsgalerie ausgetragen. Dort fühlten sich die 17 Mitspieler in dem an der Spitze starken Feld richtig wohl und lieferten sich ein flottes Turnier.

Wie im dritten Turnier gab es am Ende wieder ein dichtes Feld an der Spitze. Gemeinsam mit jeweils 12,5 Punkten lagen Jewgeny Denisow und Arno Reindl mit jeweils 1,5 Punkten vor weiteren sieben Spielern, die eng beisammen lagen. Neugmünder Phlipp Bergner hatte zwar gegen die beiden Tagessieger gewinnen können, doch fehlte ihm wie auch Andreas Klein (beide 12) ein halber Punkt nach ganz vorne. Einen Punkt dahinter lagen Bernhard Sturm und Gerhard Friedrich (je 11) vor Thomas Lang und Lothar Roth (beide 10,5) und Martin Pfrommer (10). Gesamtsieger 2021 ist mit seinem neuerlichen Erfolg Arno Reindl, der im letzten Turnier nicht mehr eingeholt werden kann.

Die weiteren Plätze in der Gesamtwertung, für die die besten vier Ergebnisse zählen, werden im fünften Turnier entschieden. Gerhard Friedrich, Andreas Klein und Jewgeny Denisow folgen Arno Reindl in dieser Reihenfolge und werden Platz zwei bis vier unter sich ausmachen. Auf Platz fünf hat Bernhard Sturm die besten Aussichten. Die Sieger in den Sonderwertungen scheinen mit Martin Pfrommer, Lothar Roth, Jork Reindl und Volker Knolmayer schon festzustehen.

Am kommenden Samstag, dem 4. September startet das fünfte und damit letzte Freiluft-Blitzen der diesjährigen Turnierserie, die seit 1991 ohne Unterbrechung ausgetragen wurde. Bei der nun gespielten 31. Turnierserie ist das kommende somit das 155. Einzelturnier – eine stolze Bilanz!

Es ist damit zu rechnen, dass dieses Mal die Teilnehmerhöchstzahl von 21 erreicht wird, weil es nur noch wenige freie Plätze gibt. Somit ist eine Voranmeldung (bei Turnierleiter Wernfried Tannhäuser) unbedingt notwendig. Wenn jemand erst um 13.45 Uhr kommt und dann nicht mitspielen kann, wäre das ärgerlich. Um 14 Uhr wird dann das Schlussturnier der diesjährigen Serie ausgetragen. Informationen dazu gibt es auf der Seite der Schachgemeinschaft: www.sgem-gmuend.de.

Ergebnisse 4. Turnier:

1./2. Jewgeny Denisow und Arno Reindl je 12,5 Punkte; 3./4. Philipp Bergner und Andreas Klein je 12; 5./6. Bernhard Sturm und Gerhard Friedrich je 11; 7./8. Thomas Lang und Lothar Roth je 10,5; 9. Martin Pfrommer 10; 10. Andrej Durica 8,5; 11. Jork Reindl 7,5; 12. Roland Macho 5,5; 13. Daniel Seibold und Volker Knolmayer je 3,5; 15. Wernfried Tannhäuser 3; 16. Hasso Hof 2,5; 17. Miguel Salinas 0.

Gesamtwertung:

1. Arno Reindl 68,75; 2. Gerhard Friedrich 57,5; 3. Andreas Klein 56,5; 4. Jewgeny Denisow 44,75; 5. Martin Pfrommer 43,75; 6. Bernhard Sturm 40,25; 7. Lothar Roth 38; 8. Jork Reindl 30,25; 9. Thomas Lang 26,25; 10. Volker Knolmayer 26; 11. Daniel Weise 25,25; ; 12. Andrej Duroca 22,75, 13. Roland Macho 22; 14. Gerd Bader 21,75; 15. Matthias Reichert 20,5: 16. Wernfried Tannhäuser 15,5; 17. Martin Egle 16,75; 18. Eisengräber-Pabst 15 vor weiteren fünfzehn Teilnehmern.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare