Zwei Topfavoriten im direkten Duell

+
Der TV Straßdorf (rot) trifft am Wochenende gleich auf Schechingen.

Straßdorf und Schechingen treffen sich früh – auch Durlangen gegen Bettringen II hat Topspielcharakter.

Schwäbisch Gmünd. TV Straßdorf und FC Schechingen: Die beiden Topmannschaften bis zum Abbruch der Vorsaison in der Kreisliga AI gehören zu den absoluten Meisterschaftsfavoriten in dieser Saison. Zum Auftakt treffen sie in Schechingen direkt aufeinander. Ein spannender erster direkter Vergleich zweier Topteams – wobei die Liga beim Meistertipp den TV klar vorn sieht. Mal schauen, wie die Kräfteverhältnisse am Sonntag verteilt sind.

Als dritter heißer Kandidat für das Aufstiegsrennen wird der FC Durlangen von den Ligakonkurrenten gehandelt, zum Auftakt geht es zur SG Bettringen II – dem Vorjahresdritten, der nur hauchdünn hinter dem Spitzenduo lag. Also lockt gleich ein zweites Topspiel auf den Sportplatz, man darf gespannt sein, wie sich der FCD – im achten Jahr unter Trainer Soner Nergiz – mit seiner Konstanz gegen die junge Bettringer Zweite schlagen wird. Und wer dauerhaft vorne mithalten kann.

Auch Mögglingen ist wieder eine gute Rolle zuzutrauen, mit dem neuen Trainer Oliver Adam gilt das Ziel „vorne mitspielen“ und somit auch eine Favoritenbürde zum Auftakt zu Hause gegen den TV Lindach. Gespannt sein darf man, wie der TSV Heubach in die Saison startet. Der Vorjahresvierte empfängt den VfL Iggingen – der keine zehn Kilometer Anfahrt hat und damit Nachbarschaftsderby-Flair mitbringen wird. Kaum weiter voneinander entfernt liegen die Sportplätze zweier weiterer Gegner am Sonntag: Hussenhofen startet beim SV Lautern die Runde.

Bargaus Zweite erwartet den TSV Böbingen, Herlikofen den TSGV Waldstetten II und Heuchlingen den TV Weiler: Alles drei Duelle, die zwischen gesichertes Mittelfeld und Nichtabstiegsziel chargieren. bel

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare