Zweimal DM-Gold für Lena Wiest im Westernreiten

+
Lena Wiest, Westernreiten

Reiten Eine gespenstisch leere Halle, die 4500 Zuschauer fasst, man könnte eine Stecknadel fallen hören. Keine Anfeuerung, kein Beifall. Unter Bedingungen wie bei einem Geisterspiel fand coronabedingt bereits im zweiten Jahr die Deutsche Meisterschaft der Paint Horses in Kreuth/ Rieden statt. Die Aalenerin Lena Wiest konnte mit ihrer neunjährigen Stute Gamblers Real Deal den Titel in der „Novice Amateur Hunter under Saddle“ verteidigen.

Einen weiteren Titel und damit erneut Gold gewannen sie in der Disziplin „Amateur Hunter under Saddle“. Diese Disziplin hat ihren Ursprung im Englischen Jagdreiten und wird im Springsattel geritten. Hinzu kam eine Bronzemedaille in der Disziplin „Western Riding“, eine der schwierigsten Prüfungen, in der es vorwiegend auf die Bewegungsqualität des Pferdes im Galopp und die Präzision von fliegenden Wechseln ankommt. Gamblers Real Deal stammt aus der Zucht von Viggo Mortensen in Dänemark und wurde von Lena Wiest selbst ausgebildet und trainiert. Foto: Privat

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare