Zweiter Auswärtssieg für MADS-Volleyballer

+
SG MADS - MTV Ludwigsburg

MADS Ostalb besiegt Allianz Stuttgart II mit 3:1 und hält Anschluss an die Spitzengruppe.

Stuttgart

Die Oberliga-Volleyballer der SG MADS Ostalb feierten bei der G.A. Allianz Stuttgart II mit 3:1 (23:25, 25:22, 25:20, 25:20) ihren zweiten Auswärtssieg dieser Saison und halten als Viertplatzierter - mit einem Spiel Rückstand - Anschluss an die Spitzengruppe der Liga.

Voll konzentriert gingen die Ostälbler beim Gastgeber Allianz Stuttgart 2 zu Sache. Konstante Annahmen durch Manuel Fuks und Lukas Schmid ermöglichten Zuspieler Dominik Kelsch alle Angreifer mit präzisen Pässen zu bedienen. Mit 5:3 konnten sich die Gäste einen knappen Vorsprung erspielen. Die MADS-Aufschläge waren zu harmlos, der Gegner konnte vor allem über die Diagonale regelmäßig gegen einen indisponierten Gästeblock punkten. Mit 23:25 sicherten sich die Allianz-Spieler den ersten Satz.

Auch im 2. Satz funktionierte die Annahme auf beiden Seiten zuverlässig, kein Team konnte sich bis zum 12:12 absetzen. Mit cleverem Anschlagen des MADS-Blocks konnten sich die Gastgeber einen 15:20 Vorsprung erspielen, bis Lukas Schmid und Jonas Brenner mit platzierten Aufschlägen hohe Angriffe der Stuttgarter erzwangen. Der Ostalb-Block war jetzt öfters am richtigen Ort , die Gäste konnten in Serie punkten und sich über eine 22:21 Führung den 2. Satz mit 25:22 sichern.

Nach einer taktischen Umstellung mit fehlerhafter Reihenfolge der Positionen stand es auf einmal 5:11, als der berühmte Ruck durch die Mannschaft ging. Jürgen Anciferov und Christoph Klein konnten den bisher überragenden Diagonalspieler der Gastgeber einige Male erfolgreich blocken, Jonas Brenner mit platzierten Aufschlägen zwischen die Annahmespieler der Stuttgarter und Lukas Schmid mit variablem Angriffsspiel sorgten für den 25:20-Erfolg im 3. Satz.

Entscheidend im 4. Satz war eindeutig jetzt das überzeugende Blockspiel von Jürgen Anciferov und Lukas Schmid über außen, während Niklas Bareiß die Allianz-Abwehr mit taktisch klugem Angriffsspiel das eine und andere Mal überwinden konnte. Der Schnellangriff mit Jonas Brenner und Christoph Klein funktionierte immer besser, das MADS-Team sicherte sich auch den 4. Satz mit 25:20 und bleibt mit einem Spiel Rückstand in der Tabelle weit vorne im Rennen um die Meisterschaft.

SG MADS Ostalb: Jürgen Anciferov, Niklas Bareiß, Jonas Brenner, Fabian Dietz, Manuel Fuks, Dominik Kelsch, Christoph Klein,Lukas Schmid

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare