Zweitligist zu Gast bei den SF Dorfmerkingen

+
Denis Thomalla kommt mit dem 1. FC Heidenheim zu den SF Dorfmerkingen.

Trainer und Mannschaft des Verbandsligisten wollen Spiel gegen 1. FC Heidenheim einfach genießen.

Dorfmerkingen. An diesem Mittwoch gastiert der 1. FC Heidenheim zum Jubiläumsspiel bei den Sportfreunden Dorfmerkingen. Anlass sind die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen der Sportfreunde. Trotz Zusatzbelastung wollen Helmut Dietterle und seine Truppe das Spiel gegen den FCH genießen.

Der 1. FC Heidenheim, der als Tabellenfünfter der Zweiten Bundesliga in die Länderspielpause geht, feierte beim Heimspiel gegen die roten Teufel aus Kaiserslautern selbst ein Jubiläum. 15 Jahre arbeitet Trainer Frank Schmidt, ein Mann der wie kaum ein zweiter im deutschen Fußball für einen Verein steht. Beispielhaft für manchen anderen Vertein.

Nun wird der FCH am Mittwoch beim Verbandsligisten in Dorfmerkingen zu Gast sein. Eine gute Möglichkeit in der Länderspielpause, um Spielern, die zuletzt weniger zum Zug kamen Spielpraxis zu geben. Das ist ohne eine zweite Mannschaft für den FCH während der Saison schwierig, zudem besteht die Gelegenheit mit Fannähe in der Region zu punkten.

Etwas anders stellt sich die Situation aktuell in Dorfmerkingen dar. Der Saisonstart in die Verbandsliga ist mit Platz 13 nach acht absolvierten Partien nur bedingt geglückt und am kommenden Samstag wartet das wichtige Auswärtsspiel bei der Normannia in Gmünd. Bei einem ohnehin nicht so breiten Kader, der kaum Möglichkeiten zum Rotieren bietet, eigentlich alles andere als ein passender Moment für eine englische Woche.

Und dennoch will Dorfmerkingens Trainer Dietterle unbeachtet der Tabellensituation in der Verbandsliga dieses Event in vollen Zügen genießen: „Wir wollen ein guter Gastgeber sein für einen Verein, der sich unsere absolute Hochachtung verdient“, und führt weiter aus: „Die Mannschaft hat sich dieses Highlight absolut verdient, daher wird jeder zum Einsatz kommen und soll das Spiel gegen die Profis genießen.“

Dass die Partie zum aktuellen Zeitpunkt keine optimale Vorbereitung für das Spiel in Gmünd darstellt, weiß auch Dietterle, doch er betont, dass man das für ein so sportliches Highlight gern in Kauf nehme. Man ist extrem dankbar für die Bereitschaft der Heidenheimer in Dorfmerkingen anzutreten und dieses Spiel anlässlich des Jubiläums zu ermöglichen.

Anpfiff ist in Dorfmerkingen um 17.30 Uhr. Die Sportfreunde freuen sich über ein zahlreiches Erscheinen. ⋌Max Wanner

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare