Massenstarts am Sonntag

Biathlon: Kühn und Doll bei französischem Doppelsieg unter Top-Ten – DSV-Damen enttäuschen

+
Biathlon: Benedikt Doll feierte mit seinem siebten Platz beim Massenstart in Annecy-Le Grad Bornand sein bestes Saisonergebnis.
  • schließen
  • Tobias Ruf
    Tobias Ruf
    schließen

Der Weltcup 2021/22 im Biathlon wurde am Sonntag mit den Massenstarts in Frankreich fortgesetzt. Es waren die letzten Weltcup-Rennen des Jahres. Während die deutschen Damen enttäuschten, landeten Kühn und Doll unter den besten zehn.

Annecy/Le Grand-Bornand - Die letzten Biathlon-Rennen des Jahres 2021 im Weltcup standen an. Am Sonntag wurden erstmals in der neuen Biathlon-Saison Massenstarts gelaufen. Das dezimierte Mini-Team der DSV-Damen mit Vanessa Hinz und Vanessa Voigt verpasste eine Platzierung unter den besten 20, Johannes Kühn und Benedikt Doll liegen auf Platz sechs und sieben.

Biathlon: Alle Infos zum Weltcup in Frankreich

Emilien Jacquelin und Quentin Fillon Maillet feierten vor heimischem Publikum einen französischen Doppelsieg im Massenstart. Fillon Maillet landete trotz eines Fehlers mehr am Schießstand im Ziel nur knapp hinter seinem Landsmann, Tarjei Boe komplettierte das Podest – auch der Norweger musste wie Jacquelin einmal in die Strafrunde.

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Benedikt Doll, Geb.: 24.03.1990, Skiclub: SZ Breitnau
Benedikt Doll, Geb.: 24.03.1990, Skiclub: SZ Breitnau © picture alliance/dpa | Martin Schutt
Philipp Horn, Geb.: 08.11.1994, Skiclub: SV Eintracht Frankenhain
Philipp Horn, Geb.: 08.11.1994, Skiclub: SV Eintracht Frankenhain © picture alliance/dpa | Sven Hoppe
Johannes Kühn, Geb.: 19.11.1991, Skiclub: WSV Reit im Winkl
Johannes Kühn, Geb.: 19.11.1991, Skiclub: WSV Reit im Winkl © picture alliance/dpa | Matthias Balk
Erik Lesser, Geb.: 17.05.1988, Skiclub: SV Eintracht Frankenhain
Erik Lesser, Geb.: 17.05.1988, Skiclub: SV Eintracht Frankenhain © picture alliance/dpa | Sven Hoppe
Philipp Nawrath, Geb.: 13.02.1993, Skiclub: SK Nesselwang
Philipp Nawrath, Geb.: 13.02.1993, Skiclub: SK Nesselwang © picture alliance/dpa/AP | Darko Bandic
Roman Rees, Geb.: 01.03.1993, Skiclub: Ski-Verein Schauinsland e.V.
Roman Rees, Geb.: 01.03.1993, Skiclub: Ski-Verein Schauinsland e.V. © picture alliance/dpa | Martin Schutt
Justus Strelow, Geb.: 30.12.1996, Skiclub: SG Stahl Schmiedeberg
Justus Strelow, Geb.: 30.12.1996, Skiclub: SG Stahl Schmiedeberg © Skideutschland / Deutscher Skiverband

Die Überraschung des Tages war der Österreicher Felix Leitner, der dank eines fehlerfreien Schießens auf Platz vier ins Ziel kam und damit sein bestes Weltcup-Ergebnis feiern konnte.

Biathlon in Annecy-Le Grand Bornand: Alle Termine und Ergebnisse zum Weltcup 2021

Mit Johannes Kühn auf Platz sechs, der sich im Zielsprint nur knapp dem Norweger Vetle Sjaastad Christiansen geschlagen geben musste, wurde mit einem Schießfehler bester Deutscher. Direkt dahinter auf Rang sieben lief Benedikt Doll ein, der nach dem zehnten Platz in der gestrigen Verfolgung heute im Massenstart sein bestes Saison-Ergebnis ablieferte.

Biathlon: Lesser und Rees abgeschlagen

Philipp Nawrath rutschte nach drei Fehlern im Stehendschießen auf Platz 19 ab, Erik Lesser mit vier Fehlern auf Platz 27 und Roman Rees mit zwei Fehlern als 28. komplettierten das deutsche Ergebnis.

Der Endstand nach dem Massenstart der Herren im Ziel

1. Emilien Jacquelin (Frankreich)35:54.8 / 1 Strafrunde
2. Quentin Fillon Maillet (Frankreich)+ 3.5 / 2
3. Tarjei Boe (Norwegen)+ 10.3 / 1

Das komplette Ergebnis

Weiter geht es dann für die Biathleten ab 6. Januar mit den Wettkämpfen in Oberhof. Die Herren starten am Dreikönigstag ab 14:15 Uhr mit dem Sprint in das neue Jahr, die Damen ziehen dann ihrerseits mit dem Sprint am 7. Januar nach.

Biathlon in Oberhof: Alle Termine und Ergebnisse zum Weltcup 2022

Biathlon: Deutsches Mini-Team der Damen verpasst Top-20

Das stark dezimierte DSV-Team der Damen verpasste heute beim Massenstart in Annecy-Le Grand Bornand eine Platzierung unter den besten 20. Vanessa Hinz war nach dem zweiten Schießen auf Rang sieben noch gut dabei, insgesamt vier Fehler in den beiden stehenden Anschlägen machten allerdings eine gute Platzierung zunichte.

Vanessa Voigt patzte dagegen beim Liegendschießen und musste dreimal in die Strafrunde – beim Stehendschießen blieb sie in ihrem ersten Weltcup-Massenstart hingegen fehlerfrei. Ohne die verletzte Franziska Preuß und die angeschlagene Denise Herrmann erlebten die DSV-Damen also einen enttäuschenden Jahresabschluss.

Biathlon: Franziska Preuß fällt länger aus, Rennen in Ruhpolding gestrichen

Biathlon: Öberg schlägt wieder zu, Franzosen jubeln

Wie bereits bei der Verfolgung gestern konnte sich auch im Massenstart Elvira Öberg vor Julia Simon durchsetzen. 10,7 Sekunden fehlten der Französin auf Öberg, knapp dahinter kam Kristina Reztsova ins Ziel – dicht gefolgt von Dorothea Wierer und Jessica Jislova, die als einzige Athletin im Feld alle 20 Scheiben abräumen konnte.

Biathlon heute im Liveticker: Der Endstand nach dem Massenstart der Damen im Ziel

1. Elvira Öberg (Schweden)35:21.7 / 2 Strafrunden
2. Julia Simon (Frankreich)+ 10.7 / 2
3. Kristina Reztsova (Russland)+ 12.1 / 2

Das komplette Ergebnis

Biathlon: Der Massenstart der Herren im Liveticker

Ziel: Französischer Doppelsieg hier in Annecy-Le Grand Bornand! Emilien Jacquelin gewinnt das Rennen vor Quentin Fillon Maillet und Tarjei Boe. Johannes Kühn auf Platz sechs und Benedikt Doll auf dem siebten Rang fahren ein gutes Ergebnis ein. Philipp Nawrath kommt nach drei Fehlern im stehenden Anschlag unterdessen als 19. ins Ziel.

Rennen: Nein! Im Schlusssprint muss Kühn dann doch abreißen lassen und dem Norweger den Vortritt gewähren. Dennoch ist der sechste Platz ein gutes Ergebnis, direkt dahinter läuft Doll als starker Siebter ein.

Rennen: Während Jacquelin souverän ins Ziel einläuft, schauen wir auf Johannes Kühn, der Vetle Sjaastad Christiansen an den Skienden hängt. Holt sich der Deutsche auf den letzten Metern noch den fünften Platz?

Rennen: Wie zu erwarten kann Leitner das Tempo seiner Konkurrenten nicht mitgehen und muss Fillon Maillet und Boe ziehen lassen. Aktuell stehen die Zeichen auf einen französischen Doppelsieg.

Rennen: Aber auch Kühn und Doll mit fünf Treffern beim letzten Schießen! Sie liegen jetzt auf Platz sechs und sieben, das könnte heute ein sehr gutes Ergebnis für die beiden Deutschen werden.

Rennen: Das war die Entscheidung! Der Franzose räumt alle fünf Scheiben ab und wird damit vor heimischem Publikum den Sieg einfahren. Dahinter wird es dann spannend. Felix Leitner und Quentin Fillon Maillet bleiben auch fehlerfrei und kämpfen mit Vetle Sjaastad Christiansen um das Podest. Aber auch Tarjei Boe liegt nur knapp dahinter, das wird eine sehr spannende Schlussrunde!

Rennen: Jetzt wird es ernst, Jacquelin kommt zum letzten Schießen. Leitner liegt knapp dahinter, dann klafft schon eine Lücke zu Fabien Claude auf.

Rennen: Auf der Strecke kann Doll wie zu erwarten das Tempo nicht mitgehen. Johannes Kühn kämpft sich jetzt wieder nach vorne und ist Zehnter, Doll liegt aktuell auf Rang 13.

Rennen: Benedikt Doll bleibt beim dritten Schießen ohne Fehler und rückt auf Rang zehn vor. Bleibt er auch im letzten Anschlag fehlerfrei, ist hier durchaus noch eine gute Platzierung drin.

Rennen: Jacquelin bleibt trotz seines Fehlers an der Spitze und geht gleichzeitig mit dem Österreicher Felix Leitner zurück auf die Strecke, der bislang noch keine Strafrunde absolvieren musste.

Rennen: Jetzt der erste Fehler für Jacquelin! Und auch Kühn und Laegreid lassen jeweils eine Scheibe stehen und folgen dem Franzosen in die Strafrunde.

Rennen: Was macht unterdessen der Mann im gelben Trikot? Quentin Fillon Maillet liegt nach zwei Fehlern auf Rang 19, direkt vor Benedikt Doll und 44 Sekunden hinter der Spitze.

Rennen: Auch auf dieser Runde läuft Jacquelin der Konkurrenz wieder davon. Nach 7,5 Kilometern ist der Franzose jetzt 15,6 Sekunden vor Tarjei Boe, der auf Platz zwei liegt. Johannes Kühn ist auf den vierten Rang zurückgefallen, hält aber den Anschluss an Boe und Laegreid vor ihm.

Rennen: Auch Doll und Rees bleiben im zweiten Liegendanschlag fehlerfrei und reihen sich auf Platz 19 beziehungsweise 25 ein.

Rennen: Auch Nawrath und Lesser treffen alles und gehen auf Rang sechs und acht zurück auf die Strecke.

Rennen: Nein, es rächt sich nicht! In einer ganz starken Zeit räumt Jaquelin alle fünf Scheiben ab! Ihm fohlt jetzt Johannes Kühn, der auch fünf Treffer landen kann. Der Deutsche damit jetzt 8,5 Sekunden hinter Jaquelin auf Rang zwei.

Rennen: Wahnsinn, was Jacquelin hier leistet! Jetzt wird es spannend, ob sich das hohe Tempo am Schießstand rächt.

Rennen: Emilien Jacquelin macht an der Spitze jetzt richtig Tempo und konnte schon kurz nach dem ersten Schießen die Führung übernehmen. Inzwischen konnte er schon 12 Sekunden zwischen sich und seinen ersten Verfolger Latypov legen. Johannes Kühn ist weiterhin an Postion sieben und 15,1 Sekunden hinter dem Franzosen.

Rennen: Auch Philipp Nawrath, Erik Lesser und Roman Rees bleiben fehlerfrei beim ersten Schießen. Nur Benedikt Doll muss aus deutscher Sicht in die Strafrunde.

Rennen: So ist es! Fünf Treffer für Johannes Kühn! Mit Fillon Maillet, Johannes Thingnes Boe und Sebastian Samuelsson müssen alle drei, die vor dem Schießen an der Spitze waren, jeweils in die Strafrunde.

Rennen: Jetzt wird es ernst! Kann Johannes Kühn seine weiße Weste im Liegendschießen behalten? In dieser Saison blieb er bislang in allen Rennen fehlerfrei im liegenden Anschlag.

Rennen: In Kürze kommen wir auch schon zum ersten Schießen. Wir dürfen gespannt sein, ob der erste Liegendanschlag gleich schon ein Wegweiser für den restlichen Verlauf des Rennens wird.

Rennen: Am hinteren Ende des Feldes halten sich aktuell Benedikt Doll, Roman Rees und Erik Lesser aus allem raus und wollen keinen Sturz oder Stockbruch riskieren.

Rennen: Wie auch schon bei den Damen sehen wir wieder den Ziehharmonika-Effekt vor der ersten Brücke, wenn das Feld noch so dicht beisammen ist.

Rennen: Der Startschuss ist gefallen, wie bereits bei den Damen gibt es auch bei den Herren keine Stürze direkt nach dem Start.

Biathlon heute im Liveticker: Die Ausgangslage vor dem Rennen

Vor dem Rennen: Langsam wird‘s ernst, in wenigen Augenblicken geht es los. Werfen wir kurz nochmal einen Blick auf das Wetter, bevor wir uns ins Getümmel stürzen. Der Wind am Schießstand ist im Vergleich zum Rennen der Damen unverändert, mit -6,3 Grad ist es minimal wärmer geworden.

Vor dem Rennen: Favoriten auf den Sieg sind aber – wie bereits bei den Damen – andere Athleten. Allen voran liegt das Augenmerk natürlich auf Quentin Fillon Maillet, der mit dem Sieg vor heimischem Publikum gestern in der Verfolgung der gelbe Trikot des Weltcup-Führenden übernahm. Aber auch der Sieger des Sprints vom Freitag, Johannes Thingnes Boe, und Fillon Maillets Landsmann Emilien Jaquelin sollte man auf der Rechnung haben.

Vor dem Rennen: Johannes Kühn startet aus Reihe vier, Nawrath aus der sechsten Startreihe. Benedikt Doll und Roman Rees gehen gemeinsam aus der achten Reihe ins Rennen, während Erik Lesser aus der zehnten und damit letzten Reihe das Rennen aufnimmt.

Vor dem Rennen: Während sich Kühn, Nawrath, Doll und Rees über eine Platzierung unter den besten 25 im Gesamtweltcup für den Massenstart qualifizierten, rückte Erik Lesser dank seiner Ergebnisse bei den bisherigen Rennen hier in Annecy-Le Grand Bornand noch unter die 30 Starter.

Vor dem Rennen: Es wird spannend zu beobachten, wie weit nach vorne es für die Herren heute gehen kann. Überzeugen konnte bei der gestrigen Verfolgung Erik Lesser mit einem guten zehnten Platz, Philipp Nawrath landete auf Rang 13 und Benedikt Doll kam als 15. ins Ziel. Wenn die deutschen Herren es schaffen, am Schießstand heute möglichst fehlerfrei zu bleiben, könnte durchaus eine Top-Platzierung drin sein.

Vor dem Rennen: Während im Massenstart der Damen mit Vanessa Hinz und Vanessa Voigt nur zwei DSV-Athletinnen am Start waren, sind bei den Herren mit Johannes Kühn, Philipp Nawrath, Benedikt Doll, Roman Rees und Erik Lesser gleich fünf deutsche Starter im Feld vertreten.

Vor dem Rennen: Hier geht es um 14:15 Uhr mit dem Liveticker zum Massenstart der Herren weiter.

Biathlon im Liveticker: Der Massenstart der Damen

Ziel: Wie weit es mit einem perfekten Schießen nach vorne gehen kann, zeigt Jessica Jislova. Die Tschechin bleibt als einzige Athletin des Feldes ohne Fehler und läuft auf einen ganz starken fünften Platz. Elvira Öberg gewinnt souverän vor Julia Simon und Kristina Reztsova. Vanessa Hinz kommt 2:15.4 Minuten hinter Öberg als 22. ins Ziel, Vanessa Voigt landet in ihrem ersten Weltcup-Massenstart nach drei Fehlern mit 2:36.1 Minuten Rückstand auf Platz 24.

Rennen: Wo kommen die beiden Deutschen ins Ziel? Vanessa Hinz ist mit vier Fehlern auf Platz 22 eingelaufen, Vanessa Voigt liegt mit drei Fehlern auf dem 24. Rang.

Rennen: Elvira Öberg gewinnt hier den Massenstart in Annecy-Le Grand Bornand! Julia Simon kann sich gegenüber Reztsova behaupten und wird vor heimischem Publikum Zweite vor der Russin. Dorothea Wierer verpasst das Podest knapp.

Rennen: Da wird es jetzt laut bei den rund 20.000 Fans an der Strecke und im Stadion! Julia Simon konnte jetzt an Reztsova vorbeigehen, die Russin bleibt aber dran und auch Wierer kann das Tempo bislang mitgehen!

Rennen: An der Spitze zieht Elvira Öberg jetzt der Konkurrenz davon. 16,7 Sekunden ist ihr Vorsprung schon auf Reztsova, dahinter wird es aber richtig spannend im Kampf um die Platze zwei und drei!

Rennen: Im hinteren Feld hat Vanessa Hinz auch beim zweiten Stehendschießen eine Scheibe nicht getroffen, Vanessa Voigt geht unterdessen mit fünf Treffern raus. Hinz liegt jetzt auf Rang 22, Voigt zwei Plätze dahinter.

Rennen: Nach dem letzten Schießen führt jetzt Jessica Jislova aus Tschechien das Feld an. Sie ist die einzige Athletin, die heute fehlerfrei geblieben ist. Direkt dahinter folgen allerdings Elvira Öberg, Julia Simon und Dorothea Wierer. Die Tschechin wird also ihren Spitzenplatz hier nicht behaupten können, steht allerdings dennoch vor einem super Ergebnis.

Rennen: Da ist der Fehler bei Wierer! Aber auch Simon und Hauser müssen in die Runde. Reztsova und Chevalier-Bouchet müssen ebenfalls in die Runde. Auch Lotte Lie geht in die Strafrunde. Damit haben jetzt die ersten Sieben allesamt Nerven gezeigt. Wird das jetzt spannend auf der Schlussrunde!

Rennen: An der Spitze ist Wierer 7,4 Sekunden vor Hauser und 10,8 vor Simon. Gibt es jetzt am Schießstand schon die Vorentscheidung oder bleibt es spannend bis zum Schluss?

Rennen: Voigt macht es jetzt besser und bleibt diesmal fehlerfrei. So kann sie ein paar Positionen gut machen und ist jetzt 25. – Vanessa Hinz liegt nach dem dritten Schießen jetzt auf dem 21. Platz.

Rennen: Ist das bitter für Hinz! Drei Fehler machen ihre gute Position jetzt zunichte. Das war‘s mit einem guten Ergebnis hier beim Massenstart. Was macht Voigt jetzt am Schießstand?

Rennen: Alle drei Führenden müssen jetzt in die Runde! Auch Brorson muss die Extrameter gehen. Dorothea Wierer und Lisa Theresa Hauser bleiben fehlerfrei und haben jetzt ein kleines Polster auf Simon, die mit 13,4 Sekunden Rückstand zurück auf die Strecke geht.

Rennen: An der Spitze ist das Feld weiter unverändert. Die beiden Französinnen und die Russin konnten sich allerdings nicht absetzen. Das wird jetzt ein spannendes Stehendschießen.

Rennen: Hinz fällt jetzt etwas zurück, kann läuferisch nicht ganz mithalten. Während sie nach dem Schießen noch auf Rang sieben lag, ist sie jetzt auf den zehnten Platz zurückgefallen und hat knapp vier Sekunden auf die Spitze eingebüßt.

Rennen: Eine weitere Strafrunde kommt bei Vanessa Voigt dazu. In Führung liegt nach dem zweiten Schießen jetzt Julia Simon, gefolgt von Kristina Reztsova und Annais Chevalier-Bouchet.

Rennen: Jawoll! Hinz räumt alles ab und bleibt an der Spitze dran. Hanna Öberg muss jetzt dreimal in die Strafrunde, das wirft die Siegerin aus der Verfolgung natürlich weit zurück.

Rennen: Auf der Strecke kann Hinz das Tempo bislang gut mitgehen. Aber jetzt steht das zweite Schießen an, kann sie erneut mit fünf Treffern rausgehen?

Rennen: Lisa Vittozzi kann das Rennen eigentlich schon abhaken. Alle fünf Scheiben blieben nach ihrem Liegendschießen stehen.

Rennen: Auch Vanessa Hinz räumt alle fünf Scheiben ab und geht als 14. zurück auf die Strecke. Vanessa Voigt muss hingegen zweimal in die Strafrunde und ist 28.

Rennen: Hanna Sola und Hanna Öberg bleiben fehlerfrei, auch Lisa Theresa Hauser geht mit null Fehlern raus. Etwas langsamer am Schießstand war Marte Olsbu Roeiseland, aber auch sie muss nicht in die Strafrunde.

Rennen: Gleich kommen wir zum ersten Schießen. Das Feld ist natürlich noch ganz dicht beisammen, da gilt es Ruhe zu bewahren wenn alle Athletinnen gleichzeitig die Scheiben anvisieren.

Rennen: 12,5 Kilometer liegen vor den Damen, viermal muss insgesamt geschossen werden – zweimal liegend und zweimal stehend.

Rennen: Insgesamt sind heute 13 Nationen am Start. Vor dem ersten kleinen Anstieg gibt es unterdessen einen kleinen Stau, was allerdings bei der großen Anzahl an Athletinnen auf der Strecke nicht verwunderlich ist.

Rennen: Los geht‘s mit dem Massenstart! Die 30 Athletinnen sind auf der Strecke, der Start lief glatt und es gab keine Stürze zu beklagen.

Biathlon heute im Liveticker: Die Ausgangslage vor dem Rennen

Vor dem Rennen: Die Damen beziehen bereits ihre Startplätze, in Kürze kann es dann also losgehen. Freuen wir uns auf einen packenden und spannenden Massenstart!

Vor dem Rennen: Die Bedingungen hier in Annecy-Le Grand Bornand sind heute gut. Sonnenschein und kaum Wind am Schießstand kommen den Athletinnen natürlich entgegen. Allerdings ist es mit -7,5 Grad knackig kalt.

Vor dem Rennen: Favoritinnen auf den Sieg gibt es heute gleich Einige. Natürlich muss man die Siegerinnen aus dem Sprint und der Verfolgung – Marte Olsbu Roeiseland und Elvira Oeberg – auf dem Zettel haben. Aber auch Lisa Theresa Hauser sowie die beiden Belarussinnen Hanna Sola und Dzinara Alimbekava dürfen wir nicht außer Acht lassen.

Vor dem Rennen: Was ist drin für Voigt und Hinz? Ein Podestplatz für eine der beiden deutschen Damen würde hier fast einer Sensation gleichen. Eine Platzierung unter den Top-10 könnte allerdings schon machbar sein, wenn sich die Fehler am Schießstand in Grenzen halten.

Vor dem Rennen: Die beiden verbliebenen DSV-Damen starten heute beim Massenstart mitten im Getümmel. Vanessa Voigt geht aus der fünften Startreihe ins Rennen, Vanessa Hinz startet in Reihe sieben. Da gilt es gleich beim Start besonders aufzupassen, um keinen Sturz oder Stockbruch zu riskieren.

Vor dem Rennen: Damit werden aus deutscher Sicht nur Vanessa Hinz und Vanessa Voigt dieses Rennen bestreiten.

Vor dem Rennen: Schlechte Nachrichten gibt es aus dem deutschen Team. Denise Herrmann wird heute nicht an den Start gehen. Laut Mannschaftsarzt Klaus Marquardt fühle sie sich nicht wohl. Als Vorsichtsmaßnahme wird sie nicht am Massenstart teilnehmen.

Vor dem Rennen: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker zum Biathlon heute in Frankreich.

Biathlon im Liveticker: Der Vorbericht zu den Rennen

Den Anfang machen die Damen. 30 Athletinnen sind beim Massenstart im Biathlon startberechtigt. Die Top 25 des Gesamtweltcups sind automatisch qualifiziert. Hinzu kommen die fünf punktbesten Damen des aktuellen Weltcups, die nicht in den Top 25 liegen.

Biathlon heute im Liveticker: DSV-Damen gehen dezimiert an den Start

Das führt dazu, dass die deutsche Mannschaft nur mit drei Athletinnen an den Start geht. Denise Herrmann, Vanessa Hinz und Vanessa Voigt sind mit dabei.

Biathlon: Alle Infos zum Weltcup in Frankreich

Franziska Preuß musste verletzungsbedingt abreisen, sie wäre über den Gesamtweltcup qualifiziert gewesen. Janina Hettich und Anna Weidel verpassen den Massenstart aus leistungstechnischen Gründen.

Biathlon im Liveticker: Drei Skandinavierinnen im Fokus

Biathlon in Annecy-Le Grand Bornand: Alle Termine und Ergebnisse zum Weltcup 2021
Lesen Sie auch: Biathlon-Weltcup 2021/22 - Alle Termine im Überblick

12,5 Kilometer werden gelaufen, vier Mal wird geschossen. Favoritinnen gibt es einige. Die Schwedinnen Elvira und Hanna Öberg und die Norwegerin Marte Olsbu Roeiseland sind da zu nennen. Auch Dzinara Alimbekava und Hanna Sola aus Belarus muss man auf dem Zettel haben. Hier geht es zur Startliste

Bei den Herren gelten die identischen Qualifikationsregeln. Auch hier sind für das deutsche Team nur drei Athleten gemeldet. Philipp Nawrath, Roman Rees und Johannes Kühn sind über den Gesamtweltcup dabei.

Benedikt Doll und Erik Lesser haben die Qualifikation verpasst, könnten aber bei kurzfristigen Absagen noch nachrücken. Philipp Horn hat keine Chance auf eine Teilnahme.

Biathlon: Die Gesamtwertung und die Einzelwertungen bei den Herren
Biathlon: Die Gesamtwertung und die Einzelwertungen bei den Damen

Biathlon im Liveticker: Lokalmatador als großer Favorit

Topfavorit ist der neue Mann im Gelben Trikot. Quentin Fillon Maillet ist nach seinem Sieg im Verfolger am Samstag der neue Spitzenreiter des Gesamtweltcups der Saison 2021/22 und will vor heimischem Publikum erneut zuschlagen.

An Konkurrenz mangelt es über die 15 Kilometer bei vier Schießen nicht. Die Norweger, Schweden und der Russe Eduard Latypov sind in konstant guter Form und wollen die vielen starken Franzosen ärgern. Hier geht es zur Startliste

Biathlon: World Team Challenge findet in Ruhpolding statt
Biathlon: So sehen Sie den Weltcup in Frankreich live im TV, Liveticker und Livestream

Die letzten Biathlon-Rennen des Jahres starten um 12:45 Uhr, chiemgau24.de ist ab 12:15 Uhr im Liveticker mit dabei.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

aic,truf

Zurück zur Übersicht: Überregionaler Sport

Mehr zum Thema

Kommentare