Branko Okic ist Co-Trainer in Sofia

  • Weitere
    schließen

Der Ex-Profi des VfR Aalen und Trainer der DJK Schwabsberg trainiert jetzt in der ersten bulgarischen Liga.

Branko Okic, zuletzt als Trainer bis Ende September auf der Ostalb beim Bezirksligisten DJK-SG Schwabsberg-Buch engagiert, hat einen neuen Verein gefunden: Der 51-Jährige, der als Fußballer unter anderem für den VfR Aalen und RW Erfurt gespielt hat, wurde als Co-Trainer von Bruno Akrapovic beim bulgarischen Erstligisten ZSKA Sofia verpflichtet.

Der wie Okic aus Bosnien-Herzegowina stammende Akrapovic – einst selbst als Profi in Deutschland unter anderem für den VfL Wolfsburg und den FSV Mainz aktiv – hat beim bulgarischen Rekordmeister das Traineramt übernommen, wie der Club auf seiner Homepage verkündete. Nach seiner überraschenden Entlassung in Schwabsberg hatte Vollblutfußballer Okic bereits optimistisch angekündigt, sicher bald wieder einen Verein finden zu können,

"Ich weiß, was ich kann ..."

"Ich weiß, was ich kann, als Spieler und Trainer, und werde meiner Philosophie, immer gewinnen zu wollen, treu bleiben", hatte Okic damals gesagt. Nun führt ihn der Weg nach Bulgarien. Statt Derbys auf der Ostalb stehen an der Seite seines Landsmanns dort Duelle in der Parva Liga an, Bulgariens höchster Spielklasse. Der 31-fache Meister ZSKA rangiert derzeit auf Rang drei in der Tabelle.

Zurück zur Übersicht: VfR Aalen

WEITERE ARTIKEL