Daniel Stanese verlässt den VfR Aalen

+
Der auslaufende Vertrag wird nicht verlängert: Defensivspieler Daniel Stanese und der VfR Aalen gehen ab sofort getrennte Wege. Der 28-Jährige hat insgesamt 104 Spiele für die Schwarz-Weißen absolviert.
  • schließen

Vertragsverhandlungen gescheitert: Der Verein und der Mittelfeldspieler finden nicht zueinander und gehen getrennte Wege.

Aalen

Daniel Stanese verlässt den VfR Aalen. Der Mittelfeldspieler und der Verein haben sich nicht auf eine weitere Zusammenarbeit einigen können. Der auslaufende Vertrag des 28-Jährigen wird deshalb nicht verlängert. „Wir hätten gerne mit Daniel verlängert, sind uns aber wirtschaftlich nicht einig geworden“, sagt Geschäftsführer Giuseppe Lepore.

Daniel Stanese hat es gleich zweimal zum VfR Aalen gezogen. Zuerst im Oktober 2016 als die Ostälbler noch drittklassig waren. Im Sommer 2018 zog es den Defensivspezialisiten weiter zu Energie Cottbus. Über Carl Zeiss Jena kehrte Stanese im Oktrober 2020 wieder auf die Ostalb zurück. Insgesamt absolvierte Stanese 104 Spiele für die Schwarz-Weißen, in denen er sieben Tore erzielte und vier weitere vorbereitete. In der vergangenen Regionalligasaison kam er auf 22 Einsätze. In seinem letzten Spiel für den VfR Aalen erzielte der Defensivspieler seinen einzigen Saisontreffer. Beim 2:0 (2:0)-Sieg bei Astoria Walldorf gelang Stanese das entscheidende Tor zum 2:0. „Nicht nur auf dem Platz, sondern auch neben dem Platz war Daniel Stanese mit seiner lebensfrohen Art ein echter Gewinn für den Verein“, sagt Lepore, der die Trennung bedauert, aber auch klarstellt: „Wir sind im Guten auseinandergegangen.“ Wohin es Daniel Stanese zieht, ist bislang nicht bekannt.

Tatsache ist aber, dass der VfR Aalen auf dieser Position nun tätig werden muss. „Wir werden einen neuen Sechser verpflichten“, sagt Lepore - ohne einen Namen zu nennen. Denn: Neben Stanese hat mit Daniel Elfadli ein weiterer zentraler defensiver Mittelfeldspieler den VfR Aalen verlassen. Und: „Wir werden insgesamt noch drei, eventuell auch vier Neuzugänge verpflichten. Darunter einen Torhüter“, so der Geschäftsführer.

Aktuell 21 Spieler im Kader

Stand jetzt umfasst der Kader für die kommende Saison insgesamt 21 Spieler, darunter die sechs Neuzugänge Levin Kundruweit (SSV Ulm 1846), Paolo Maiella (SV Lippstadt 08), Mehmet Bagci (FC Homburg 08 II), Jan Just (Waldhof Mannheim), Maurice Brauns (zuletzt 1. FC Heidenheim U19) sowie Eigengewächs Mario Szabo. Elf Spieler haben den VfR verlassen.

Zurück zur Übersicht: VfR Aalen