Drei neue Spieler sind gekommen, zwei gegangen

  • Weitere
    schließen
+
von Links: Vorstand Harald Drabek, Abteilungsleiter Michael Weber, die Neuzugänge Philipp Schiele, Armin Husic und Albert Stroh, Spielleiter Ralf Wesiak und Trainer Jens Rohsgoderer

Das sind die neuen Spieler des SV Waldhausen.

Beim SV Waldhausen gab es im Sommer keine großen Veränderungen. Trainer Jens Rohsgoderer vertraut weitestgehend seinen Jungs, die schon in der Bezirksliga überzeugt haben. Drei Spieler kamen. Zwei Spieler haben die Mannschaft verlassen,.

Torhüter: Der 23-Jährige Albert Stroh wird einer von drei Torhütern in der Mannschaft sein. Er kam vom TV Derendingen (Bezirksliga Alb) und hat auch schon für den TSV Gormaringen (Kreisliga) das Tor gehütet.

Abwehr: Armin Husic ist ein alter Bekannter beim SV Waldhausen. Von 2016 bis 2019 spielte er bereits beim SVW. Nach einem Jahr beim SV Neresheim in der Landesliga, kehrt er nun also zurück. Trotz seines noch jungen Alters, kann man ihn bereits als einen sehr erfahrenen Spieler bezeichnen. Beim VfR Aalen sammelte er in der U19 Oberliga erste Spielpraxis im höherklassigen Bereich. Danach folgte in der Saison 2015/16 der Wechsel zum damaligen Landesligisten Sportfreunde Dorfmerkingen. Unter Trainer Helmut Dietterle kam er auf insgesamt 15 Einsätze - meist als Einwechselspieler. Ein Jahr später stand der erstmalige Wechsel zum SV Waldhausen an. Dabei entwickelte er sich zu einer wichtigen Stütze in der Mannschaft und war Stammspieler. In den drei Jahren verpasste Husic lediglich fünf Liga-Spiele und kam somit auf 85 Einsätze in der Bezirksliga. In der vergangenen Saison schloss er sich dem Landesligist und nun Ligakonkurrenten SV Neresheim an. Dabei bestritt er 14 von möglichen 17 Spielen. Doch nun geht er wieder mit Waldhausen auf Punktejagd.

Mittelfeld: Auch bei Neuzugang Nummer drei hält sich der Anreiseweg in Grenzen. Der 25 Jahre alte Philipp Schiele kommt von den Sportfreunden Dorfmerkingen. Zuletzt bekam Schiele nicht mehr so viel Spielzeit. In der abgelaufenen Saison kam der Stürmer lediglich auf sechs Einsätze in der ersten und zweiten Mannschaft. Schiele war seit 2016 für die Sportfreunde aktiv. Seine erfolgreichste Zeit erlebte er direkt in der ersten Saison. Er kam in allen 30 Landesliga-Spielen zum Einsatz und netzte siebenmal ein und bereitete zudem neun Treffer vor. Schiele weiß also, wo das Tor steht. Außerdem schnürte Schiele schon seine Kickschuhe für den SV Ebnat in der Landesliga und für den VfR Aalen II in der Oberliga. Wie Armin Husic, kann Schiele bereits also eine Menge Erfahrung aufweisen.

Abgänge: Der 21-jährige Adrian Eiberger wird künftig für den SV Lauchheim auflaufen und bleibt somit der Bezirksliga teu. Adrian Drabek, 27 Jahre alt, wird die zweite Mannschaft in der Kreisliga B IV als Spielertrainer unterstützen.

Tim Abramowski

Zurück zur Übersicht: VfR Aalen

WEITERE ARTIKEL