Mart Ristl zieht den FC 08 Homburg vor

  • Weitere
    schließen
+
Nur Training, mehr nicht: Mart Ristl hat sich in den vergangenen Wochen beim VfR Aalen fit gehalten. Zu einer Verpflichtung ist es aber nicht gekommen, weil sich der 24-Jährige aus Schwäbisch Gmünd für den FC 08 Homburg entschieden hat.
  • schließen

Der Wunschspieler des VfR Aalen macht sich bei den Ostälblern fit und unterschreibt dann beim Ligakonkurrenten.

Er stand auf der Wunschliste ganz oben. Nach den Abgängen von Daniel Bux (TSV Essingen), Dario Ehret (Bonner SC) und Jan Holldack (vereinslos) hat der VfR Aalen alles versucht, Mart Ristl unter Vertrag zu nehmen. Dass der 24-Jährige seit Wochen bei den Ostälblern mittrainiert und sich dort fit hält, stimmte die Verantwortlichen in ihren Bemühungen zusätzlich optimistisch. Jetzt ist es allerdings ganz anders gekommen: Der Umworbene ist dem Lockruf des FC 08 Homburg gefolgt.

In gut einer Woche, am 24. Oktober, stehen sich der FC 08 Homburg und der VfR Aalen gegenüber. Auf dem Platz wird dann auch Mart Ristl stehen – aus Aalener Sicht allerdings im falschen Trikot. "Da müssen wir nicht um den heißen Brei reden: Mart wäre eine Verstärkung für uns", sagte VfR-Trainer Roland Seitz noch vor gut einer Woche. Verbunden mit dem Zusatz, dass er den 24-Jährigen am liebsten sofort bei sich haben würde. Das Problem: Obwohl Ristl sich im Training auf der Ostalb wohl fühlte, zögerte er mit seiner Unterschrift und hoffte noch auf ein lukrativeres Angebot.

Das ist nun aus Homburg gekommen. "Das ist eine Riesenchance bei einem ambitionierten Verein wie dem FC 08 Homburg in der Spitzengruppe um den Aufstieg zu spielen", sagt der in Schwäbisch Gmünd geborene Profi. Gemeinsam mit seiner Verlobten zieht der Fußballer ins Saarland, und er freut sich auf den neuen Lebensabschnitt: "Ich hoffe auf eine erfolgreiche Phase – sportlich wie privat." Dass sich Ristl gegen ein Bleiben in der Heimat entschieden hat, hat sicherlich auch finanzielle Gründe.

Erfahrung auf hohem Niveau

Dass die Homburger Mart Ristl unbedingt wollten, liegt auch daran, dass der Tabellen... die Ausfälle von Serkan Göcer und Patrick Lienhard kompensieren muss. "Wir mussten ein weiteres Mal auf dem Transfermarkt tätig werden. Mart kann unser Spiel auf der 6er- und 8er-Position kurzfristig verbessern. Er bringt aus seinen vorangegangenen Stationen viel Spielerfahrung auf hohem Niveau mit, und soll mithelfen, unsere Defensive zu stabilisieren", sagt FC-Trainer Matthias Mink.

VfB: Debüt gegen Leverkusen

Das ist eine Riesenchance.

Mart Ristl Neuzugang des FC 08 Homburg

Mart Ristl wurde im Nachwuchsleistungszentrum des VfB Stuttgart ausgebildet. In der Saison 2012/13 holte er dort mit den B-Junioren die deutsche U17-Meisterschaft. Zur Spielzeit 2015/16 wurde er in den Bundesligakader des VfB berufen und gab dort zunächst im Juli 2015 sein Profidebüt in der 3. Liga. Wenig später kam er dann auch zu seinem ersten Bundesliga-Einsatz gegen Bayer 04 Leverkusen. Nach dem Wechsel zum FC Sochaux in die 2. französische Liga kehrte er wieder nach Deutschland zurück und spielte in der Saison 2018/2019 für den VfR Aalen in der 3. Liga. Im Abstiegsjahr kam er auf 26 Pflichtspiele für die Schwarz-Weißen, für die er zwei Treffer erzielte.

Im Sommer 2019 zog es den Gmünder ins Rheinland zum Drittligisten FC Viktoria Köln an, mit dem er am Ende auf Tabellenplatz 12 landete. Insgesamt hat Ristl 65 Spiele in der 3. Liga absolviert und dabei zwei Treffer erzielt. Und er war von der U15 bis zur U19 für die deutschen Nationalteams im Einsatz.

Und der VfR Aalen? Der hat den drei Abgängen Bux, Holldack und Ehret bislang lediglich die Verpflichtung von Nikita Marusenko vom Regionalligisten Hannover 96 II entgegenzusetzen. Weshalb Seitz keinen Hehl daraus macht, dass er gerne noch eine weitere Verstärkung fürs Mittelfeld im Kader hätte.

Noch kann der Verein aber keinen Vollzug vermelden.

Zurück zur Übersicht: VfR Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL