Nicolas Sessa kommt zum VfR Aalen

  • Weitere
    schließen

Nicolas Sessa saß am Dienstagabend auf der Haupttribüne der Ostalb-Arena und schaute sich das Spiel des VfR Aalen gegen die Würzburger Kickers an - direkt neben Präsidiumsmitglied Hermann Olschewski vom VfR Aalen und mit seinem Berater Kevin Kuranyi. Im Rahmen des Spiels sind die letzten Gespräche gelaufen, den Zugang perfekt zu machen.

Der VfR Aalen ist bei der Suche nach einem Nachfolger für Myroslav Slavov also fündig und auf dem Transfermarkt nochmals aktiv geworden: Mittelfeldspieler Nicolas Sessa wurde vom VfB Stuttgart verpflichtet. Der 22-Jährige unterzeichnete bei den Schwarz-Weißen einen Vertrag mit Laufzeit bis zum 30.06.2020. In 77 Regionalliga-Einsätzen für den VfB Stuttgart II und die TSG 1899 Hoffenheim II erzielte Sessa 20 Tore und steuerte 13 Assists bei. In der vergangenen Saison saß der Deutsch-Argentinier auch drei Mal bei den Profis des VfB Stuttgart auf der Bank. "Wir hatten Nicolas schon länger im Auge und sind froh, dass wir uns mit dem VfB Stuttgart über einen sofortigen Wechsel einigen konnten. Für die guten Gespräche mit den VfB-Verantwortlichen möchten wir uns auch an dieser Stelle nochmals herzlich bedanken. Mit Nicolas Sessa gewinnen wir einen spielstarken und ideenreichen Spieler für unser offensives Mittelfeld hinzu, der gleichzeitig auch Torgefahr ausstrahlt. Er hat beim VfB und in Hoffenheim eine sehr gute Ausbildung genossen", äußerte sich VfR-Chefcoach Argirios Giannikis. "Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung beim VfR Aalen und möchte mithelfen, die gemeinsam gesteckten Ziele zu erreichen", so Nicolas Sessa. Der 1,70 Meter große 22-Jährige ist in der zentralen Offensivposition zu Hause. Präsidiumsmitglied Hermann Olschewski verkündete die Verpflichtung nach dem Spiel gegen die Würzburger Kickers.

Zurück zur Übersicht: VfR Aalen

WEITERE ARTIKEL