VfB Stuttgart kommt am 19. Juli

Es sind echte Härtetests. Der VfR Aalen spielt in der Vorbereitung gegen einen Zweitligisten und zwei Erstligisten. Zum Abschluss kommt am 19. Juli der VfB Stuttgart in die Scholz-Arena. Außerdem hat der Drittligist die vorerst letzten Spieler verpflichtet – darunter Dominick Drexler. Damit ist der Kader komplett.

Es geht voran beim VfR Aalen. Mit den jüngsten Neuzugängen steht der Kader. Zwar will der Zweitliga-Absteiger weiter die Augen nach möglichen Verstärkungen offen halten. Doch Eile ist keine mehr geboten. Aus gutem Grund: Mit zwei weiteren Verstärkungen ist jetzt auch die Offensive gut aufgestellt. Nach dem kanadischen Nationalspieler Randy Edwini-Bonsu (Stuttgarter Kickers) hat der VfR in dieser Woche noch Juniorennationalspieler Dwayne Holter und Dominick Drexler dazu geholt. Zwar hat der Verein die Personalie Holter noch nicht bestätigt,doch der Luxemburger kommt auf Leihbasis vom Zweitligisten Greuther Fürth. Der Mittelfeldspieler durchlief seit der U17 alle Jugendmannschaften der "Kleeblätter", seit Juli 2014 gehört er zum Profikader. In der 2. Bundesliga kam der Junioren-Nationalspieler zwar noch nicht zum Einsatz, dafür absolvierte er 16 Partien für die U23 in der Regionalliga. Mit Drexler hat der VfR einen technisch brillanten Spieler für ein weiteres Jahr auf der Ostalb gehalten. Und das durchaus überraschend. Der 25-Jährige war zwar von Anfang ein Wunschspieler von Trainer Peter Vollmann, doch der Kicker nahm das Angebot des VfR zunächst nicht an. "Wir wollten ihn unbedingt halten, und wir sind an unsere Schmerzgrenze gegangen. Aber Dominick hat die Frist verstreichen lassen", sagte Vollmann und fügte hinzu: "Da gibt es bei mir kein Zurück mehr." Jetzt die überraschende Kehrtwende: Der VfR Aalen vermeldete am Dienstag die Vertragsverlängerung mit Drexler. Der 25-Jährige hat einen Einjahresvertrag unterschrieben und ist bereits ins Mannschaftstraining eingestiegen. "Beide Seiten hatten noch einmal das Gespräch gesucht und sich auf einen Verbleib geeinigt", heißt es in der Pressemitteilung. Drexler hat bereits in der 2. Bundesliga gezeigt, dass er eine echte Verstärkung ist. Der 25-Jährige hat bislang 33 Zweitliga- (2 Tore) und 81 Drittligaspiele (16 Tore) absolviert. Fest steht unterdessen auch Testspielprogramm. Und da kommt zum Abschluss der Vorbereitung ein äußerst attraktiver Gegner in die Scholz-Arena. Am 19. Juli empfängt der VfR Aalen den Bundesligisten VfB Stuttgart mit dessen Neu-Trainer Alexander Zorniger. Hinzu kommen ein weiterer Erst- und ein Zweitligist als Gegner. Am 8. Juli trifft Aalen auf den Bundesliga-Aufsteiger FC Ingolstadt mit Ex-VfR-Trainer Ralph Hasenhüttl. Und bereits am kommenden Sonntag kommt der Zweitligist SV Sandhausen nach Waldhausen. Die Testspiele: 4. Juli (17 Uhr) beim SSV Aalen: VfR Aalen – FC Augsburg U23 5. Juli (16 Uhr) in Waldhausen: VfR Aalen – SV Sandhausen 8. Juli (18 Uhr) in Großmehring: FC Ingolstadt – VfR Aalen 11. Juli (14 Uhr) in Illertissen: FV Illertissen – VfR Aalen 19. Juli (14.30 Uhr) in der Scholz-Arena: VfR Aalen – VfB Stuttgart

ALEXANDER HAAG

Zurück zur Übersicht: VfR Aalen

Kommentare