VfR Aalen, Greuther Fürth, Würzburg, Sandhausen

  • Weitere
    schließen

Amtszeit. Es war die bislang kürzeste Amtszeit von Michael Schiele als Trainer. Nur 13 Punktspiele hat er in Sandhausen absolvieren dürfen. Bilanz:

Amtszeit. Es war die bislang kürzeste Amtszeit von Michael Schiele als Trainer. Nur 13 Punktspiele hat er in Sandhausen absolvieren dürfen. Bilanz: 0,77 Punkte pro Spiel.

Einstieg. Schiele begann seine Trainerlaufbahn im Januar 2011 beim VfR Aalen – als Co-Trainer von Ralph Hasenhüttl. An der Seite des Österreichers feierte er im Sommer 2012 den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Kontinuität. Auch nach dem Weggang von Hasenhüttl blieb Schiele als Co-Trainer von Stefan Ruthenbeck beim VfR – bis zum Zweitliga-Abstieg 2015.

Aufstieg. Im Sommer 2015 wechselte er als Co-Trainer zu Greuther Fürth. Ebenso als Co-Trainer ging er 2017 zu den Würzburger Kickers, wo er wenige Wochen später erstmals zum Cheftrainer befördert wurde. Die Kickers führte er 2020 überraschend in die 2. Bundesliga, ehe er September entlassen wurde. Zwei Monate danach wechselte er nach Sandhausen. alex

Zurück zur Übersicht: VfR Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL