VfR Aalen spielt 2:2 am Kaiserstuhl zur Winterpause

+
Daniel Elfadli (VfR Aalen #6) gegen Yannick Haeringer (Bahlinger SC #7) Bahlinger SC vs. VfR Aalen Fussball, Maenner, Regionalliga Sued-West, 23.Spieltag, Saison 2021/2022, 18.12.2021
  • schließen

Der VfR Aalen büßt beim Bahlinger SC eine 2:0-Führung wieder ein und verabschiedet sich nach dem 2:2 dennoch zufrieden auf Rang neun in den Weihnachtsurlaub.

Aalen.

Der angestrebte Sieg zum Jahresschluss beim Bahlinger SC wäre angesichts einer 2:0-Führung möglich gewesen. Zufriedene Gesichter bei Spielern, Trainern und den VfR-Funktionären nach dem Schlusspfiff unterstrichen aber, dass sie mit dem Auftritt ihres VfR Aalen am Samstag dennoch zufrieden waren. Der BSC hatte sich mit dem Glück des Tüchtigen in die Partie zurückgekämpft und mit 2:2 noch eine verdiente Punkteteilung erzwungen. Der VfR Aalen geht damit auf Rang neun in die Winterpause. Bereits am 4. Januar beginnt das Training wieder.

Bahlingen war gleich zu Beginn der Partie die spielbestimmende Mannschaft, die sofort ordentlich Druck machte und Aalens Hintermannschaft in den ersten Minuten ganz schön beschäftigte. Doch die zeigte sich - auch ohne die etatmäßigen Innenverteidiger Gino Windmüller (verletzt) und Ali Odabas (gelbgesperrt) - auf der Hut. VfR-Coach Uwe Wolf zog Kolja Herrmann, der am Mittwoch in Mainz noch im Mittelfeld agierte, auf die rechte Seite der Viererkette zurück. Und der wusste diese Rolle in der Defensive konsequent, aber dennoch gewohnt offensiv zu gestalten. Im Abwehrzentrum standen Tim Schmidt und Daniel Stanese ebenso sicher wie auf der linken Verteidigerseite der zurückgekehrte Eduard Heckmann.

Kienle fackelt nicht lange

Das Konzept Aalens, mit schnellen Tempogegenstößen für Gefahr im gegnerischen Strafraum zu sorgen, schien zunächst nicht aufzugehen. Die Gastgeber störten früh und konsequent, als wollten sie ihren Gästen nicht die Luft zum Atmen lassen. Doch dann stand’s plötzlich 1:0 für den VfR. Kolja Herrmanns abgeprallter Schuss landete genau vor den Beinen von Steffen Kienle. Aalens nimmermüder Mittelstürmer ließ sich nicht lange bitten und brachte den VfR schon nach elf Minuten überraschend in Führung.

Und schon waren die Aalener besser im Spiel. Es entwickelte sich eine temporeiche Partie auf Augenhöhe, bei dem die Ostälbler nun auf dem rutschigen Geläuf mit trickreichem Kurzpassspiel im Mittelfeld zu überzeugen wussten und - angetrieben von Kapitän Alessandro Abruscia - die gegnerische Hintermannschaft ordentlich in die Bredouille brachte.

Abruscia war es auch, der mit einem weiten Freistoß vor das Tor die 2:0-Führung einleitete. Beim Abpraller stand dieses Mal Holger Bux genau richtig. Der Ball zappelte sofort im Netz. Effektiver kann man Fußball nicht spielen.

Bahlingens Shqipon Bektasi hätte wenig später die große Chance zum Anschlusstreffer gehabt. Doch freistehend vor VfR-Keeper Tim Paterok wartete er, bis ihm Tim Schmidt das Leder von hinten vom Schuh spitzelte. Der VfR Aalen nahm die 2:0-Führung zwar mit in die Pause. Es war jedoch klar, dass das Match noch nicht entschieden war.

Die Chance aufs 0:3

Der erwartete Ansturm der Platzherren gleich nach Wiederanpfiff blieb nicht aus. Doch Aalen wusste sich mit Kontern zu wehren. Immer wieder war es der pfeilschnelle Sean-Andreas Seitz, der die Akzente setzte. Seinen Pass verfehlte Mark Müller in der 52. Minute nur knapp. Zwei Minuten später hob Steffen Kienle das Leder aus kurzer Distanz über das Tor. Dann strich ein Kopfball von Seitz nur knapp über das Gebälk. Obwohl es die Bahlinger waren, die vehement auf den Anschlusstreffer drängten, war der VfR Aalen seinem dritten Treffer näher.

Nach 62 Minuten hatte es der BSC dann doch geschafft. Yannick Häringer brachte sein Team auf 1:2 heran. Die Partie war wieder völlig offen. Mit einer Glanzparade rettete VfR-Keeper Tim Paterok nach einem Schuss von Shiqipon Bektasi dem VfR die Führung. Wenig später zappelte das Leder dann doch ein zweites Mal hinter ihm im Netz. Hasan Pepic hatte den 2:2-Ausgleich erzielt. Es waren die Bahlinger, die es jetzt wirklich wissen wollten.

Botic mit der allerletzten Chance

Die allerletzte Chamce aber gehörte dem eingewechselten Manuel Botic. Geschickt hatte er den gegnerischen Keeper bereits in die falsche Ecke gelockt. Der Ball aber rollte dann um Haaresbreite am Torpfosten vorbei.

Wolf: „Wir sind im Soll“

„Das wär‘s gewesen“, fuchste diese Situation Uwe Wolf noch lange nach dem Spiel. Und mit Blick auf Seitz‘ Kopfball über die Latte sagte er: „Wir hätten eigentlich den Deckel drauf machen müssen.“ Dennoch war sich der VfR-Chefcoach mit seinem Gegenüber Dennis Bührer einig, dass das Unentschieden nach der starken Leistung beider Teams durchaus gerecht ist. Wolf: „Wie haben jetzt 30 Punkte. Da kann man auch mit diesem 3:2 leben.“ Mit Blick auf die bisherigen … Spiele bilanzierte der Fußballlehrer: „Wir sind im Soll.“ Mit Rang neun sei das angestrebte Ziel, den siebten Tabbellenplatz zu schaffen, in Reichweite. „Wir müssen an unserer Stabilität hinten noch etwas arbeiten.“

Bahlinger SC - VfR Aalen 2:2 (0:2)

Bahlinger SC: Geng - Lokaj, Gutjahr (82. Trkulja), Klein - Wehrle (89. F. Schmid), Häringer, Torres (46. Bauer), Alihoxha (89. Köbele) - Pepic - Fischer (82. Falahen), Bektasi.

VfR Aalen: Paterok - Herrmann, Schmidt, Stanese, Heckmann (74. Arslan) - Elfadli - Müller (82. Botic), Abruscia, Bux, Seitz (82. Gucciardo) - Kienle.

Tore: 0:1 Kienle (11.), 0:2 Bux (26.), 1:2 Häringer (62.), 2:2 Pepic (75.).

Schiedsrichter: Marius Ulbrich (Düdelsheim)

Gelbe Karten: Wehrle, Gutjahr - Seitz, Elfadli, Arslan

Zuschauer: 520

Wir hätten eigentlich den Deckel drauf machen müssen.“

Uwe Wolf, Cheftrainer des VfR Aalen
Sean-Andreas Seitz (VfR Aalen #7) gegen Ylber Lokaj (Bahlinger SC #4) Bahlinger SC vs. VfR Aalen Fussball, Maenner, Regionalliga Sued-West, 23.Spieltag, Saison 2021/2022, 18.12.2021
Kolja Herrmann (VfR Aalen #8) gegen Marco Bauer (Bahlinger SC #20) Bahlinger SC vs. VfR Aalen Fussball, Maenner, Regionalliga Sued-West, 23.Spieltag, Saison 2021/2022, 18.12.2021
Tim Paterok (VfR Aalen #30) im Tor Bahlinger SC vs. VfR Aalen Fussball, Maenner, Regionalliga Sued-West, 23.Spieltag, Saison 2021/2022, 18.12.2021
Kolja Herrmann (VfR Aalen #8) gegen Ergi Alihoxha (Bahlinger SC #24) Bahlinger SC vs. VfR Aalen Fussball, Maenner, Regionalliga Sued-West, 23.Spieltag, Saison 2021/2022, 18.12.2021
Sean-Andreas Seitz (VfR Aalen #7) gegen Hasan Pepic (Bahlinger SC #27) Bahlinger SC vs. VfR Aalen Fussball, Maenner, Regionalliga Sued-West, 23.Spieltag, Saison 2021/2022, 18.12.2021
Steffen Kienle (VfR Aalen #23) gegen Tobias Klein (Bahlinger SC #22) Bahlinger SC vs. VfR Aalen Fussball, Maenner, Regionalliga Sued-West, 23.Spieltag, Saison 2021/2022, 18.12.2021
Daniel Stansee (VfR Aalen #5) und Daniel Elfadli (VfR Aalen #6) gegen Hasan Pepic (Bahlinger SC #27) Bahlinger SC vs. VfR Aalen Fussball, Maenner, Regionalliga Sued-West, 23.Spieltag, Saison 2021/2022, 18.12.2021

Zurück zur Übersicht: VfR Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare