VfR Aalen verpflichtet Torjäger

  • Weitere
    schließen
+
Kai Merk (links) trägt künftig das Trikot des VfR Aalen. Der 21-jährige Mittelstürmer kommt von der SV Elversberg.
  • schließen

Der 21-jährige Mittelstürmer Kai Merk von der SV Elversberg st der erste externe Neuzugang.

Lange hat's gedauert, bis es soweit war: Der VfR Aalen hat am Mittwoch den ersten Neuzugang für die kommende Regionalliga-Saison verpflichtet. Fündig geworden sind die Ostälbler bei einem Ligakonkurrenten. Kai Merk wechselt von der SV Elversberg zu den Schwarz-Weißen. Der 21-Jährige ist ein reiner Mittelstürmer und damit ein Konkurrent für Toni Vastic. "Kai ist seit zwei Jahren bei den Profis der SV Elversberg dabei, wobei die Konkurrenz dort groß ist", sagt Giuseppe Lepore. Der VfR-Geschäftsführer und auch Trainer Roland Seitz, der Merk sehr gut kennt, sind sich aber sicher, dass sich der 1,78 Meter große Torjäger in der Regionalliga durchsetzen kann. "Kai braucht wieder mehr Spielzeiten, und wir trauen ihm das beim VfR Aalen zu", sagt Lepore.

Kai Merk wurde in der U19 des PK Pirmasens ausgebildet, ehe er im Sommer 2017 zum Nachbarn SV Elversberg II wechselte. Aufgefallen ist der Stürmer durch seine beachtliche Trefferquote. In der Saarlandliga erzielte er in 40 Spielen 47 Tore. Schon ein Jahr später wurde er zu den Profis hochgezogen. In der Regionalliga Südwest stand er bislang in 29 Partien (2 Tore) auf dem Platz.

Kein Vertrag für Andreas Ivan

Für Andreas Ivan gibt's dagegen kein Zurück: "Wir werden den Vertrag mit Andreas nicht mehr verlängern", bestätigt Giuseppe Lepore. Der 25-jährige Offensivspieler ist erst im vergangenen Winter auf die Ostalb gewechselt und hat bis zum Saisonabbruch zwei Ligaspiele für die Ostälbler absolviert. Ivan trug zuvor das Trikot der New York Red Bulls.

Zurück zur Übersicht: VfR Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL