VfR: Mark Müller bleibt bis 2023

  • Weitere
    schließen
+
Mark Müller
  • schließen

Der 19-jährige Mittelfeldspieler verlängert seinen Vertrag bei den Aalenern vorzeitig um zwei Jahre.

Der VfR Aalen hat ein Eigengewächs an sich gebunden: Mark Müller hat seinen Vertrag beim Regionalligisten um zwei weitere Jahre bis Juni 2023 verlängert.

Der erst 19-jährige Mittelfeldspieler kam im Sommer 2018 vom FSV Hollenbach zu den Schwarz-Weißen in die U19. Danach schaffte der Nachwuchsspieler den Sprung nach oben und erhielt im Sommer 2020 seinen ersten Profivertrag. In seiner ersten aktiven Saison absolvierte der Außenbahnspieler bislang fünf Regionalligaspiele und eine Partie im WFV-Pokal. Wobei sich Müller noch mit Kurzeinsätzen zufrieden geben muss. In den fünf Ligaspielen stand er insgesamt knapp 30 Minuten auf dem Feld. Seinen längsten Regionalliga-Einsatz hatte er gegen den FSV Frankfurt. Im Pokalspiel gegen den SG Bettringen (7:6 n.E.) stand er immerhin 43 Minuten auf dem Platz.

,,Mark hat sich in seinem ersten Jahr sehr gut entwickelt, und wir sind uns sicher, dass er auch bald über Kurzeinsätze hinauskommt, wenn er sein Entwicklungspotenzial abruft'', sagt Präsidiumsmitglied Michael Weißkopf.

Zurück zur Übersicht: VfR Aalen

WEITERE ARTIKEL