Welzmüller: ein Vollblut-Bayer

  • Weitere
    schließen
+
M. Welzmüller

Aufhören kommt noch lange nicht in Frage – trotz seiner 31 Jahre: fühlt sich beim deutschen Rekordmeister so wohl, dass er seinen Vertrag beim FC Bayern München II vorzeitig bis Sommer 2023 verlängert hat.

Aufhören kommt noch lange nicht in Frage – trotz seiner 31 Jahre: Maximilian Welzmüller fühlt sich beim deutschen Rekordmeister so wohl, dass er seinen Vertrag beim FC Bayern München II vorzeitig bis Sommer 2023 verlängert hat. "Eine Herzensangelegenheit" nannte der Mittelfeldspieler seinen Wechsel im Sommer 2018 vom VfR Aalen in seine Heimatstadt. Wobei er jetzt gerne wieder auf den Platz zurückkehren möchte: Denn der ehemalige Aalener Zweitligaspieler wird seit Oktober von einem Außenbandriss im Knie gestoppt.

42 Minuten lang sah alles nach einer großen Überraschung aus. Der Zweitligist Eintracht Braunschweig führt gegen den Topfavoriten Hamburger SV mit 2:0. Der Ex-Aalener Marcel Bär, der ebenso wie der Dewanger Fabio Kaufmann und Ex-VfR-Keeper Jasmin Fejzic in der Startelf stand, bereitete den Treffer zum 1:0 vor und erzielte das 2:0 selbst. Dann aber drehte der HSV die Partie und gewann noch mit 4:2 (2:1).

Er war einer der wenigen Gewinner in der Abstiegs-Saison 2018/2019: Antonios Papdopoulos schaffte aus der eigenen Jugend heraus den Durchbruch beim damaligen Drittligisten VfR Aalen – in dieser schwierigen Saison als als 19-Jähriger. So gerne die Ostälbler den defensiven Mittelfeldspieler gerne behalten hätten, er folgte dem Lockruf des Drittligisten Hallescher FC. Und auch dort ist der 21-Jährige längst Stammspieler. In der laufenden Runde stand der 21-Jährige in 18 von 20 Partien auf dem Platz, in den vergangenen 12 Spielen stets in der Startelf. Der Lohn: Papadopoulos hat es im ersten Halbjahr in die Besten-Rangliste des "Kicker Sportmagazins" geschafft.

In dieser Rangliste steht ein anderer Ex-Aalener ganz oben: Markus Schwabl belegt bei den Außenverteidigern in der Kategorie "Herausragend" Platz eins. Der 30-Jährige, der bis Januar 2017 die Kapitänsbinde des VfR Aalen trug und während des Trainingslagers in La Manga überraschend zum englischen Drittligisten Fleetwood Town wechselte, ist bei der SpVgg Unterhaching nicht mehr wegzudenken. Schwabl stand in allen 20 Drittligaspielen der laufenden Runde die kompletten 90 Minuten auf dem Feld und bereitete bereits acht Treffer vor.

Drei weitere Ex-Profis des VfR Aalen sind ebenso in der Drittliga-Rangliste des "Kicker Sportmagazins" vertreten: Sascha Mockenhaupt (SV Wehen Wiesbaden) bei den Innenverteidigern. Dennis Kempe (SV Wehen Wiesbaden) bei den Außenverteidigern. Und Petar Sliskovic (Türkgücü München) bei den Angreifern. Alexander Haag

-
M. Schwabl
Papadopoulos

Zurück zur Übersicht: VfR Aalen

WEITERE ARTIKEL