Wer ersetzt Oliver Oschkenat?

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Es geht Schlag auf Schlag: Bereits am Dienstag gastiert Hessen Kassel beim VfR Aalen.

Zeit zum Ausruhen und Aufarbeiten bleibt fast keine: Nur drei Tage nach der ärgerlichen 0:1-Niederlage in Stadtallendorf geht es für den VfR Aalen bereits in der Liga weiter. Am Dienstagabend gastiert mit Hessen Kassel der nächste Aufsteiger in der Ostalb-Arena. Anpfiff: 19 Uhr.

Zwei entscheidende Personalfragen stellen sich vor der Englischen Woche beim VfR Aalen. Erstens: Kehrt der in Stadtallendorf schmerzliche vermisste Torjäger Toni Vastic nach seiner Sprunggelenkverletzung rechtzeitig zurück und kann gegen Kassel wieder stürmen? Zweitens: Wer ersetzt Innenverteidiger Oliver Oschkenat, der sich in Stadtallendorf die fünfte gelbe Karte abgeholt hat und am Dienstag gesperrt ist? Die Hoffnungen ruhen natürlich auf Marcel Appiah, der seit Wochen verletzt ist, inzwischen aber wieder mit der Mannschaft trainiert. Trainer Roland Seitz jedenfalls hat bereits angekündigt, dass Appiah "auf einem guten Weg ist". In Stadtallendorf hat der 32-Jährige noch gefehlt.

Unterdessen hofft Roland Seitz, dass seine Profis nach der Pleite vom Samstag eine Reaktion zeigen. Mittelfeldspieler Tim Grupp hat in Stadtallendorf schon einmal eine Kampfansage rausgehauen: "Jetzt müssen wir eben gegen Hessen Kassel gewinnen ...!"

Zurück zur Übersicht: VfR Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL