Stimmen zum Spiel

„Wir gehen auf der letzten Rille“

+
Steffen Kienle (VfR Aalen #23) gegen Tobias Klein (Bahlinger SC #22) Bahlinger SC vs. VfR Aalen Fussball, Maenner, Regionalliga Sued-West, 23.Spieltag, Saison 2021/2022, 18.12.2021

Tim Paterok (VfR-Torhüter): Das Ergebnis geht in Ordnung. In der ersten Halbzeit waren wir besser. In der zweite Hälfte waren die besser. Wir hätten uns da nicht so hinten rein drücken lassen dürfen. Es war ein gutes Fußballspiel von beiden Mannschaften. Wir können erhobenen Hauptes in die Weihnachtspause gehen.

Daniel Stanese (VfR-Abwehrspieler): Wir haben Engagement und Wille gezeigt. In der ersten Halbzeit haben wir es richtig, richtig gutgemacht. In der zweiten Halbzeit hat Bahlingen dann mächtig Druck gemacht. Wenn wir da das 3:0 machen, sieht es anders aus. Das Unentschieden ist insgesamtgesehen gerecht.

Steffen Kienle (VfR-Stürmer): Wir sind in der ersten Halbzeitverdient mit 2:0 in Führung gegangen. Auch nach dem Wechsel war es einmitreißendes Spiel. Aber man gemerkt, dass uns am Ende einer englischen Woche und durch den Corona-Verschleiß der vergangenen Wochen langsam die Kraft ausgeht. Wir gehen auf der letzten Rille. Das muss man auch mal sehen. Jetztschauen wir, dass die Verletzten wieder zurückkommen. Dann greifen wir im neuen Jahr wieder an.

Giuseppe Lepore (VfR-Geschäftsführer): Es ist ein gerechtes Unentschieden, das nach dem Mittwochspiel auch wieder versöhnlich stimmt. Die Mannschaft hat gezeigt, was sie kann. Unser Ziel ist es, in kleinen Schritten voran zu kommen. Das haben wir in dieser Saison bisher geschafft. Der Mannschaft sowie dem gesamten Trainer- und Betreuerteam gilt mein Kompliment.Wir müssen uns weiter Schritt für Schritt verbessern. wr

Zurück zur Übersicht: VfR Aalen

WEITERE ARTIKEL

Kommentare