40 Personen auf engstem Raum - Gaststättenbetrieb eingestellt

Polizeibericht Die Corona-Regeln konnten in der kleinen Kneipe nicht eingehalten werden - während der Maßnahmen kam es auch zu Beleidigungen gegenüber den Beamten.

  • Symbolbild

Geislingen. Im Rahmen einer Streifenfahrt haben Beamte am Samstag gegen 22.20 Uhr regen Betrieb in einer Gaststätte in der Hauptstraße in Geislingen festgestellt. Laut Polizei hielten sich rund 40 Personen auf engstem Raum auf. Eine Einhaltung der Corona-Regeln war bei dieser Personenzahl in der kleinen Kneipe nicht möglich.

Der Wirt war durch eigenen Alkoholgenuss nicht mehr in der Lage den polizeilichen Anweisungen zu folgen. Die ersten Gäste verließen selbständig die Gaststätte, als sie die Beamten bemerkten. Bis zum Eintreffen weiterer Streifen hatte sich die Gästezahl auf 24 reduziert. Der Gaststättenbetrieb wurde eingestellt.

Während der Maßnahmen kam es zu zwei Beleidigungen gegenüber den Beamten. Entsprechende Strafanzeigen werden gefertigt. Ein 51-jähriger Mann musste in Gewahrsam genommen werden, da er dem Platzverweis nicht nachkam.

Im Rahmen der Personenkontrollen stellten die Beamten bei einem 26-jährigen Mann Marihuanageruch fest. Bei der Durchsuchung wurde eine Kleinstmenge des Rauschgiftes aufgefunden. In den folgenden Tagen wird der weitere Betrieb der Kneipe durch die Gaststättenbehörde geprüft.

© Schwäbische Post 01.11.2020 09:08
10762 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Achim Alexander

Unglaublich... Was sind das nur für egoistische Menschen? Mir fehlen die Worte!!! 

hannes67

Weber schrieb am 01.11.2020 um 12:58

Richtig. Solche Vollpfosten schaden dem ganzen Berufsstand der Gastronomie, da kann DEHOGA noch so oft behaupten, dass die Gastronomie doch alle Maßnahme beachtet.

Leider ist das in anderen Bereichen auch so. Wenige Leugner und Verweigerer schaden letztlich allen.

Da geh ich zu 100% mit ... solche Dumpfbacken gehören finanziell derart gestraft, dass die das nie mehr wieder machen. Hoffentlich bekommt auch der Betreiber so richtig eins auf den Deckel, dass er seinen Laden dicht machen kann.

Unglaublich wie sich manche Figuren zum Nachteil aller benehmen.

Weber

w.reile schrieb am 01.11.2020 um 11:49

Wegen solcher schwarzen Schafe werden nun alle Gaststätten geschlossen. Herrschaften das habt ihr solchen Vollpfosten in den eigenen Reihen zu verdanken.

Richtig. Solche Vollpfosten schaden dem ganzen Berufsstand der Gastronomie, da kann DEHOGA noch so oft behaupten, dass die Gastronomie doch alle Maßnahme beachtet.

Leider ist das in anderen Bereichen auch so. Wenige Leugner und Verweigerer schaden letztlich allen.

w.reile

Wegen solcher schwarzen Schafe werden nun alle Gaststätten geschlossen. Herrschaften das habt ihr solchen Vollpfosten in den eigenen Reihen zu verdanken.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy