Kassiererin angespuckt

Polizeieinsatz in Fellbach: Uneinsichtiges Paar hält sich nicht an die Vorschriften

  • Symbolbild

Fellbach. WIe die Polizei mitteilt, spielten sich Freitagabend unglaubliche Szenen an einer Kasse des Supermarkts Kaufland in Fellbach ab. Weil ein bislang unbekanntes Pärchen sich im Kassenbereich nicht an den vorgegebenen "Corona"-Mindestabstand von 1,50 Metern hielt, wurde es durch die Kassiererin auf das Fehlverhalten aufmerksam gemacht. Der Mann wurde daraufhin ausfallend und echauffierte sich über diese Maßregelung durch die Kassiererin. Daraufhin wurde das Pärchen angewiesen, die Örtlichkeit zu verlassen. Kurze Zeit später kehrte die Frau zurück und spuckte der Kassiererin auf den Hinterkopf.

Anschließend rannten beide in Richtung eines Blumengeschäftes davon. Zeugen beschrieben das Paar wie folgt: beide waren zwischen 35 und 40 Jahre alt und hatten ein südländisches Aussehen. Die Frau trug eine schwarze Jogginghose, eine schwarze Kapuzenjacke, ein weißes T-Shirt. Sie hatte schwarze Haare und einen stabilen Körperbau. Der Mann war schwarz gekleidet, trug einen Vollbart und war ebenfalls von stabiler Statur.

Zeugen, die Hinweise zu dem Paar geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Fellbach Tel. (0711) 5772-0 zu melden.

© Schwäbische Post 28.03.2020 11:13
5172 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Weber

Mit Kameras an der Decke könnten die beiden leicht ausfindig gemacht werden und ihrer gerechten Strafe (1.000 Euro für die Kassiererin  und sechs Monate Hausarest:-)) zugeführt werden.

Datenschutz? Ich habe nichts zu verbergen, an Tankstellen wird man auch gefilmt, warum nicht auch ander Supermarktkasse?

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy