Aktenzeichen XY: Mann aus Mainhardt verhindert Kindesmissbrauch

Bundesinnenminister und Schirmherr Horst Seehofer ehrt Helden des Alltags am Mittwochabend, 18. November, in der ZDF-Sendung um 20.15 Uhr

  • Rudi Cerne moderiert die Sendung. (Foto: ZDF / Jule Roehr)

Schwäbisch Hall/Mainhardt. Alexander Kernstock (37) betreibt in der Nähe von Schwäbisch Hall einen Zimmermannsbetrieb. Durch sein mutiges und couragiertes Eingreifen hat der Mann aus Mainhardt den sexuellen Missbrauch eines Mädchens verhindert. In einigen Medien ist die Rede davon, dass sich der Fall in Aalen abgespielt haben soll – dies ist allerdings nicht richtig. Wir berichteten im Dezember hier über den Fall.

In einer Pressemitteilung beschreibt „Aktenzeichen XY“ den Fall so: Ein paar hundert Meter von Kernstocks Büro entfernt gibt es im Gewerbegebiet eine Sozialunterkunft, in der etwa zehn Personen leben – darunter auch ein deutscher Obdachloser. "Mit dem Mann hatten wir schon mal Probleme. Einmal hatte er einen Hund dabei, vor dem meine Tochter riesige Angst hatte, und den er nicht im Griff hatte, ein anderes Mal hat er hinter meiner Frau hergepöbelt – ich sagte ihm dann deutlich, dass er meine Familie in Ruhe lassen soll."

Am 6. Dezember 2019 trinkt Alexander Kernstock gegen Mittag im Büro einen Kaffee mit seinem Schwager. "Durchs Fenster sah ich den Mann die Straße entlanggehen, an der Hand ein kleines Mädchen (6) mit einem Schulranzen. Das kam mir seltsam vor." Alexander Kernstock geht nach draußen und beobachtet die Situation. "Das Mädchen hat sich beim Gehen kurz umgedreht – das hat mich darin bestärkt, dass es nicht zu dem Mann gehört". 
Alexander Kernstock und ein Schwager sehen, dass der Mann und das Mädchen zu seiner Unterkunft in einem Container gehen. "Ich habe kurz meine Frau angerufen, und sie hat uns bestätigt, dass in den Containern eigentlich keine Familien mit Kindern untergebracht sind. Mein Schwager und ich haben kurz überlegt, hinterherzulaufen. Aber was hätten wir dann tun sollen? Wir konnten ja nicht einfach in den Container stürmen." Stattdessen beschließen die Männer, die Polizei anzurufen. Kurze Zeit später trifft eine Polizeistreife ein. Im Zimmer des Mannes entdecken die Beamten das verängstigte Mädchen. Der 65-Jährige ist bereits entkleidet. "Ein schwerer sexueller Missbrauch konnte jedoch vermutlich in allerletzter Sekunde verhindert werden", so die Polizei Aalen. Der Bereich des Polizeipräsidiums Aalen umfasst auch den Landkreis Schwäbisch Hall.

Wie sich herausstellt, hatte der Mann die Erstklässlerin schon tags zuvor auf dem Heimweg von der Schule angesprochen und ihr versprochen, ihr Tiere zu zeigen, wenn sie am nächsten Tag mit zu ihm komme. Als die Sechsjährige am Tattag nicht zum Mittagessen nach Hause kam, suchten die Eltern in Panik den Ort ab, bis der Anruf der Polizei kam. Soweit Alexander Kernstock gehört hat, waren der Mann und das Kind unterwegs noch anderen Zeugen aufgefallen, doch die meisten glaubten, der Mann sei der Opa des Mädchens. Der Täter kommt in Untersuchungshaft und wird im Juli 2020 zu zwei Jahren und zehn Monaten Gefängnis verurteilt. Alle Prozessbeteiligten sind sich nach Mitteilung der Polizei einig, "dass es ohne den aufmerksamen Zeugen Alexander Kernstock zu einem wesentlich schlimmeren Verlauf der Tat gekommen wäre".

Die Sendung

Als Auszeichnung für mutiges und couragiertes Handeln wird der diesjährige XY-Preis aufgrund der Corona-Bedingungen erstmals im Rahmen der Live-Sendung "Aktenzeichen XY… ungelöst", Mittwoch, 18. November 2020, 20.15 Uhr, im Studio vergeben. Bundesinnenminister und Schirmherr Horst Seehofer ehrt die Helden des Alltags in einer persönlichen Videobotschaft, die Preisträgerinnen und Preisträger werden in der Sendung zugeschaltet.

 

© Schwäbische Post 18.11.2020 11:00
6472 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy