Bettenmanagement schützt Kliniken vor Überlastung

  • Ein Covid-19-Patienten bei der Verlegung in das RKH Klinikum Ludwigsburg aus einem anderen Krankenhaus. Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Auf einer Intensivstation des RKH Klinikums Ludwigsburg transportieren Mitarbeiter einen Covid-19-Patienten, der aus einem anderen Krankenhaus verlegt wurde. In Baden-Württemberg wird die Belegung der Intensivstationen mit einem Clusterkonzept gesteuert. Zwischen den Kliniken der sechs Versorgungsgebiete können Intensivpatienten verlegt werden, um eine bessere Verteilung zu erreichen. Laut Experten werden Corona- und Intensivpatienten im Südwesten dank des Bettenmanagements trotz hoher Infektionszahlen weiter gut versorgt. „Das sogenannte Clusterkonzpet hat sich bewährt“, sagt Anästhesist Götz Geldner vom RKH Klinikum, der für die Umsetzung der Strategie zuständig ist. dpa/Foto: Sebastian Gollnow/dpa
© Südwest Presse 11.01.2021 07:45
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy