Geldstrafe Briefe gelagert anstatt zugestellt

Über 9000 Briefe und Zeitungen nicht zugestellt: Ein Postzusteller aus dem Neckar-Odenwald-Kreis muss deshalb 1800 Euro Geldstrafe zahlen, die das Amtsgericht Buchen am Mittwoch verhängt hat. Zwischen Januar 2018 und April 2020 soll der Mann die Postsendungen nicht ausgeliefert, sondern in seiner Wohnung gelagert haben. Der Grund: Er habe sich Arbeit ersparen wollen. Alle Briefe blieben ungeöffnet und erreichten letztendlich ihre Empfänger. dpa
© Südwest Presse 14.01.2021 07:45
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy