Hindernisse beim Homeschooling

Schülern in Deutschland fällt es schwer, sich beim Lernen vor dem Computer zu Hause zu motivieren. Dies ergab eine Befragung zur JIM-Studie (Jugend, Information, Medien). Demnach gaben 59 Prozent fehlende Motivation als größtes Hindernis beim Homeschooling an. Für 36 Prozent war es schwer, den Überblick über verschiedene Lernplattformen zu behalten. Weitere Hindernisse waren eine schlechte Internetverbindung (16) und das Fehlen eines ruhigen Orts zum Lernen (12 Prozent).

Neben den schulischen Aspekten beschäftigte sich die Studie auch mit dem Einfluss der Corona-Pandemie auf die Jugendlichen generell. Dabei zeigte sich, dass sich zwei Drittel der Jugendlichen Sorgen um die Gesundheit von Familie und Freunden macht. Die eigene Gesundheit besorgt dagegen nur rund ein Drittel der befragten Schüler. Gleich viele sorgen sich um ihre persönliche Zukunft, 35 Prozent der Jugendlichen beschäftigt, im Schulunterricht nicht den Anschluss zu verlieren.

Für die Studie wurden 1200 Jugendliche im Alter von 12 bis 19 Jahren zwischen dem 8. und 20. Juli befragt. dpa
© Südwest Presse 17.10.2020 07:45
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy