Missbrauch gestanden

Angeklagter gibt zu, sich an mehreren Jungen vergangen zu haben.
Im Verfahren um den sexuellen Missbrauch von mehreren Jungen in Denzlingen (Kreis Emmendingen) hat der Angeklagte über seinen Verteidiger die Taten gestanden. Das teilte ein Sprecher des Landgerichts Freiburg am Dienstag mit.

Der 45 Jahre alte Angeklagte soll laut Staatsanwaltschaft über Whatsapp-Gruppen Kontakt zu den Jungen aufgenommen haben. Diese soll er zwischen 2016 und 2018 in seiner Wohnung in Denzlingen und an anderen Orten in der Umgebung sexuell missbraucht haben. Verantworten muss er sich deshalb wegen sexuellen Missbrauchs und wegen des Besitzes und der Verbreitung von jugendpornografischen Schriften. Bereits am kommenden Dienstag, 19. Januar, könnte laut Gerichtssprecher das Urteil fallen. dpa
© Südwest Presse 13.01.2021 07:45
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy