Wilhelma mit halbierter Besucherzahl

  • Der kleine Okapi-Bulle Laluk kam im April in der Wilhelma zur Welt. Foto: Wilhelma Stuttgart/Inga Dauter
Der Zoologisch-Botanische Garten Wilhelma in Stuttgart hat eine zweigeteilte Bilanz für das Coronajahr 2020 veröffentlicht. Das Jahr habe „auch bei der Wilhelma ins Kontor geschlagen“, teilte Direktor Thomas Kölpin mit. Die Wilhelma konnte sich bislang weitgehend selbst finanzieren. Die aufgrund der Infektionsschutz-Maßnahmen auf etwas über 800 000 „glatt halbierten“ Besucherzahlen machten das nun unmöglich. Trotzdem ging das Leben im Zoo natürlich weiter: Unter anderem gab es Geburten bei extrem seltenen Tierarten wie den Okapis. epd
© Südwest Presse 12.01.2021 07:45
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy