Förderung für den Erwerb eines Eigenheims

+
Wer eine Immobilie finanzieren möchte, kann sich entspannt über staatliche Förderprogramme informieren.

Mit staatlichen Zuschüssen zum Traumhaus: Es gibt vielfältige KfW-Förderungen die beim Erwerb des Eigenheims helfen können.

Ein Ergebnis einer aktuellen Mitgliederbefragung des Bauherren-Schutzbund e.V. (BSB) ist: Der private Haus- und Wohnungsbau müsse eine feste Säule in jedem nachhaltigen politischen Wohnungsbaukonzept sein. Trotzdem falle, so die BSB-Umfrage, die staatliche Unterstützung bei der Eigenheimbildung aktuell gering aus. Das Baukindergeld läuft aus, eine langfristige Strategie zur Förderung für selbstnutzende Wohneigentümer sei aktuell nicht erkennbar. „Angehende Bauherren und Wohnungskäufer stehen vor einer schwierigen Zukunft. Bauland bleibt knapp, die baulichen Anforderungen und Kosten steigen und vor allem Wohnungskäufer sind mit einer ungeklärten Rechtslage konfrontiert“, erklärt BSB-Vorstand Andreas May, verbunden mit einem Appell an die Gesetzgeber.

Doch es gibt sie, die staatlichen Förderprogramme, die eine Unterstützung für die Immobilienfinanzierung von Privatpersonen bieten. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert den Immobilienerwerb im Rahmen des Wohneigentumsprogramms mit einem Darlehensbetrag von bis zu 100 000 Euro, energieeffiziente Sanierungsmaßnahmen oder altersgerechte Umbauten erhalten darüber hinaus bis zu 150 000 Euro und können einen Tilgungszuschuss von bis zu 50 Prozent erhalten.

Wer an Darlehen nicht interessiert ist, dem winken auch satte staatliche Zuschüsse von bis zu 75 000 Euro bei entsprechendem Kapitaleinsatz von 150 000 Euro. Die Zuschüsse werden direkt an den Bauherren ausgezahlt.

Auch die Baubegleitung durch einen fachkundigen Experten kann bei Sanierungs- oder Neubaumaßnahmen durch die KfW gefördert werden, um bereits ab der Planungsphase des Vorhabens Sicherheit zu erhalten.

Beratung ist bei der Finanzierung das A und O

KfW-Darlehen bieten darüber hinaus den Vorteil einer nachrangigen Besicherung im Grundbuch, was neben günstigen Zinsen auch positive Auswirkungen auf die Finanzierbarkeit bei der finanzierenden Bank ermöglicht. Das A und O ist eine kompetente Beratung: Experten verfügen über jahrelange Expertise mit Förderprogrammen und beraten vor Ort oder online bei einem unverbindlichen, kostenlosen Termin. Zudem vergleichen sie die Angebote von über 450 Banken und ermitteln so die individuell passende Finanzierungsstrategie. BSB/HLC

Weitere Informationen auch unter www.kfw.de

Zurück zur Übersicht: Bauen & Wohnen

WEITERE ARTIKEL

Kommentare