Mit Weitsicht planen - und ohne Barrieren

  • Weitere
    schließen

Rutschsichere Bodenfliesen, ein breiter und leicht zugänglicher Waschtisch, eine bodenebene Dusche ohne hohen Einstieg: Bei der Planung des barrierefreien Badezimmers sind es oft vermeintliche Kleinigkeiten, die den Unterschied ausmachen. Wer ein altes Bad modernisieren möchte, ob für sich selbst oder für die Eltern, ist gut beraten, gleich an eine altersgerechte Ausstattung zu denken.

Denn spätere Umbauten schlagen mit zusätzlichem Aufwand und unnötigen Kosten zu Buche. Zudem sind für die neue Wohlfühl-Oase Zuschüsse aus dem KfW-Programm „Altersgerecht Umbauen“ drin. Für eine stressfreie Badsanierung lohnt es einen Handwerksbetrieb zu beauftragen, der die Arbeiten nicht nur professionell ausführt, sondern auch zu den Fördermöglichkeiten berät. djd

Zurück zur Übersicht: Bauen & Wohnen

WEITERE ARTIKEL