Richtig warm

+
So entlüftet man den Heizkessel: Mit einem Vierkantschlüssel das Ventil an der Seite des Heizkörpers öffnen und so lange offen lassen, bis die Luft entwichen ist und nur noch Wasser nachkommt. Foto: Andrea Warnecke/dpa-mag

Energiekosten sparen: Heizkörper jetzt entlüften

Der Herbst ist da und es ist kalt geworden. Da wird das Thema heizen wieder unausweichlich. Bei den steigenden Energiepreisen versuchen die Menschen zu sparen, wo es nur möglich ist. Gerade das Entlüften der Heizung ist wichtig, damit die Heizung auch wirklich rund läuft und keine Energie verschwendet wird.

Die dunkel Jahreszeit ist wieder da und die Heizung wird auch wieder aktiviert. Wir verschwenden oft zu viel Heizwärme, weil die Anlage nicht richtig läuft. Eine einfache Maßnahme dagegen ist das Entlüften des Heizungssystems, wenn dieses gluckert oder die Heizkörper nicht richtig warm werden.

Dazu mit einem Vierkantschlüssel das Ventil an der Seite des Heizkörpers leicht aufdrehen und so lange offen lassen, bis die Luft entwichen ist und nur noch Wasser nachkommt. Das Ventil aber nicht ganz herausdrehen. Das Wasser fängt man mit einer Schüssel auf.

Kommt viel davon heraus, bevor man das Ventil schnell wieder verschließen kann, muss das Heizungswasser an der Anlage im Keller wieder aufgefüllt werden. Sonst reicht der Betriebsdruck nicht aus, um alle Heizkörper mit heißem Wasser zu versorgen, so die DIY Academy. Erkennbar ist ein Druckabfall am Manometer der Anlage.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bauen & Wohnen

Kommentare